Polizei sprengt Kifferrunde
Polizeibericht

Amberg. (et) Einer Streifenbesatzung des Einsatzzuges fiel am Dienstag kurz vor 20 Uhr in der Dunantstraße ein Auto auf, in dem vier junge Männer saßen. Zwei von ihnen, ergriffen, als sie die uniformierten Polizisten sahen, sofort die Flucht. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten beim 18-jährigen Fahrer eine geringe Menge Marihuana sowie Zigarettenpapier, das zur Herstellung eines Joints geeignet ist. Offensichtlich war der 18-Jährige Sulzbach-Rosenberger gerade dabei, für das Quartett eine Tüte zu bauen.

Heraus kam nach Angaben der Polizei dabei auch, dass der Heranwachsende bereits vorher Cannabis konsumiert hatte, denn ein Drogentest auf der Dienststelle verlief positiv. Eine Blutentnahme im Klinikum St. Marien war die Folge. Seinen noch frischen Führerschein durfte der junge Mann vorerst behalten. Im Fahrzeug fanden die Beamten darüber hinaus den Personalausweis eines weiteren gleichaltrigen Teilnehmers der Kifferrunde. Die Ermittlungen dauern an.

Diesel-Diebe füllen sich Kanister

Amberg. (et) Bislang unbekannt sind die Täter, die zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 6.30 Uhr, im Ortsteil Karmensölden auf einer Baustelle zwei Tanks von Baumaschinen aufgebrochen und etwa 100 Liter Dieselkraftstoff abgezapft haben. Offensichtlich hatten sie extra Kanister mitgebracht, um den Kraftstoff wegzuschaffen. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 150 Euro. Hinweise zum Diesel-Diebstahl nimmt die PI Amberg (0 96 21/890-0) entgegen.

Mit Alkotest nicht einverstanden

Amberg. (et) Betrunken hinterm Lenkrad, das kommt bei der Polizei nicht gut an. Alkoholgeruch stellten Beamte des Einsatzzuges beim 44-jährigen Fahrer eines VW Transporters fest, als sie ihn am Dienstag gegen 18.45 Uhr an der Bundesstraße 85 im Bereich Schäflohe kontrollierten.

Der Mann verweigerte einen freiwilligen Alkotest und auch mit einer Blutentnahme erklärte er sich nicht einverstanden. Letzterer kam er aber nicht aus, der Richter am Amtsgericht ordnete sie zur Beweissicherung an, vollzogen wurde die Maßnahme dann im Amberger Klinikum. Auch mit dem diensthabenden Staatsanwalt nahmen die Beamten Kontakt auf. Seinen Führerschein durfte der Mann behalten, bis das endgültige Ergebnis der Blutuntersuchung vorliegt. Die Weiterfahrt wurde ihm allerdings untersagt, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Kurz notiert Über Ausbildung zum Techniker

Amberg. Im September startet an der privaten Fachschule für Maschinenbau- und Elektrotechnik Amberg der bfz gGmbH die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker. Informationen darüber erhalten Interessierte heute um 18.30 Uhr bei einer Veranstaltung in den Räumen des bfz Amberg (Dr.-Aigner-Straße 13). Dabei besteht auch die Möglichkeit zur Anmeldung und einer individuellen Beratung. Weitere Details sind unter Telefon 77 43 20 oder im Internet (www.schulen.bfz.de) zu erfahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.