Polizei holt Jugendliche aus Lokalen und zeigt Schläger an
Prügel und Kontrollen

Eine Schlägerei, ein weiterer Streit mit dem Einsatz von Pfefferspray und mehrere Jugendschutzkontrollen mit einer Reihe von Verstößen. Am Wochenende war erneut einiges geboten in Amberg. Zumindest in manchen Lokalen, wo die Polizei reichlich zu tun bekam. Bei ihren Kontrollen dort in der Altstadt und im Umfeld der City stieß sie nach Mitternacht auf etliche Jugendliche, die sich hier zu dieser Zeit nicht mehr aufhalten hätten dürfen.

Die Ordnungshüter nahmen die jungen Leute mit zur Inspektion und ließen sie dort von ihren Erziehungsberechtigten abholen. Ein Mädchen bekam ferner eine Anzeige wegen Missbrauchs von Ausweispapieren. Es hatte sich mit dem Dokument einer volljährigen Freundin Zutritt zum Lokal verschafft. Des Weiteren stellten die Beamten in zwei Gaststätten fest, dass Jugendlichen "hochprozentiger Alkohol in Form von Cocktails und Schnäpsen ausgeschenkt wurde". In diesen Fällen kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige auf die Gewerbetreibenden zu, heißt es im Polizeibericht, der ein weiteres Ereignis mit falschen Personalien meldet. Gegen 4 Uhr war es am Samstag in der Innenstadt erst zum verbalen Streit und dann zur Prügelei zwischen zwei Männern gekommen. Ein Landkreisbewohner (19) erlitt dabei Verletzungen am Auge und musste deshalb im Klinikum behandelt werden. Sein Kontrahent flüchtete vor der Polizei, jedoch mit dem Haken, dass eine Zeugin zurückblieb, die ihn kennt. Die junge Frau wollte allerdings keine Angaben zur Identität des Täters machen. Sie war laut Polizei "sogar so dreist, dass sie falsche Personalien angab". Trotz "eindringlichster Belehrung" schwieg sie weiter und sieht sich nun mit einer Anzeige für Strafvereitelung und falsche Namensangabe konfrontiert.

Bei einem weiteren Streit vor einer Kneipe in der City beleidigte und bedrohte ein 25-Jähriger einen neun Jahre älteren Mann und schlug außerdem eine Delle in sein Auto. Als er den 34-Jährigen angreifen wollte, zog dieser ein Pfefferspray aus der Tasche und sprühte es dem Jüngeren ins Gesicht. Der 25-Jährige erlitt leichte Augenverletzungen. Er muss sich wegen Beleidigung, Bedrohung und Sachbeschädigung verantworten, während gegen den Älteren wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.