Powerspeedys der SGS Amberg mit Spitzenplätzen beim Triathlon in Hof
Unerwarteter Start-Ziel-Sieg

Konsequentes und ausdauerndes Training zahlt sich aus. Die Powerspeedys der SGS Amberg belegten am Wochenende beim Triathlon in Hof wieder Spitzenplätze. Sowohl im Gesamtergebnis wie auch in den Einzeldisziplinen Schwimmen, Radfahren, Laufen lagen sie vorne.

Lorena Schober siegte in der Klasse Jugend B Mädchen, obwohl Theresa Müller von der SGS als Tagesschnellste aus dem Wasser kam und Svenja Hoffmann aus Hof kurz die Führung beim Radfahren übernommen hatte. In der Disziplin Laufen machte dann Lorena Schober alles klar. Mit nur 10 Sekunden Rückstand wurde Theresa Müller Zweite. In ihrem ersten Wettkampf und nach erst zwei Monaten Triathlon-Training legte Julia Frenzel einen immer ungefährdeten Start-Ziel-Sieg in 27:17:56 hin - eine Leistung mit der keiner rechnen konnte.

Bei den männlichen Triathleten ist besonders der zweite Platz von Jonas Zetlmeisl, Klasse Jugend B, männlich, ein Spitzenergebnis. Obwohl er beim Radfahren und Laufen sehr gute Zeiten erzielte, konnte er den Rückstand aus dem Schwimmen nicht mehr ganz aufholen. Trotzdem war Jonas Zetlmeisl mit seiner Leistung sehr zufrieden. Finn Linnert belegte hier einen dritten Platz. Noah Treptow überzeugte trotz Trainingsrückstand in der Klasse Schüler A männlich mit einem 2. Platz.

Jugend B weiblich

1. Lorena Schober, SGS Amberg 26:40:69

2. Theresa Müller, SGS Amberg 26:50:39

Schüler A weiblich

1. Julia Frenzel, TV/SGS Amberg 27:17:56

Schüler A männlich

2. Noah Treptow, SGS Amberg 27:03:37

Jugend B männlich

2. Jonas Zetlmeisl, SGS Amberg 27:05:49

3. Finn Linnert, SGS Amberg 29:25:54
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.