Preise bleiben stabil

Die Kunden der Stadtwerke müssen kein Geld drauflegen bei den Gas- und Wärmekosten 2016. Die Stadtwerke lassen die Preise gleich. Bild: Hartl

Trotz steigender Netzentgelte wollen die Stadtwerke den Gas- und Wärmepreis 2016 stabil halten. Das ist nur möglich, weil der Vertrieb, wie schon in den Vorjahren, die günstigeren Beschaffungskonditionen an die Kunden weitergibt, betont die Versorgungs-GmbH.

Die Netznutzungskosten inklusive der vorgelagerten Entgelte steigen laut Pressemitteilung für das kommende Jahr beim Gas in Summe um brutto 0,33 Cent pro Kilowattstunde; durch die günstigen Einkaufskonditionen könnten die Stadtwerke die Gas- und Fernwärmepreise dennoch stabil halten.

Auf der Homepage des kommunalen Unternehmens (www.stadtwerke-amberg.de) finde sich ein Tarifrechner, der anhand eingegebener Daten wie Postleitzahl und Jahresverbrauch die Tarife übersichtlich darstelle.

Zuvor sogar Senkungen

"Wir verfolgen beim Einkauf von Gas seit langem verschiedene Strategien mit dem Ziel, die Einkaufskosten im Sinne unserer Kunden so niedrig wie möglich zu halten", erläutert Thomas Reiß, Abteilungsleiter Energiehandel und Vertrieb der Stadtwerke. "Zudem ist es uns wichtig, eine größtmögliche Transparenz bei den Preisbestandteilen zu schaffen sowie eine übersichtliche Tarifgestaltung." Für einen Kunden mit 20 000 Kilowattstunden Jahresverbrauch haben sich nach Reiß' Auskunft seit 2012 die Jahreskosten brutto um rund 150 Euro reduziert. "Diesen Vorteil haben wir in zwei Preissenkungen zum Oktober 2012 und zum April 2015 an unsere Kunden weitergegeben", betont Thomas Reiß. "Bemerkenswert wird das, wenn man beachtet, dass die Netzentgelte inklusive der vorgelagerten Netzentgelte im gleichen Zeitraum um brutto etwa 55 Euro gestiegen sind."

Noch etwas lässt der Vertriebschef nicht unerwähnt: "Die Stadtwerke sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Amberg und die Region. Und das nicht nur als örtlicher Versorgungsdienstleister und Anbieter von Freizeitaktivitäten, sondern auch als Arbeitgeber und Auftraggeber für das regionale Handwerk und Gewerbe." Die Wertschöpfung komme den Bürgern von Stadt und Region zugute.

Infos beim Kundenservice

Die Preise für Gas und Fernwärme mit Gültigkeit bis 31. Dezember 2016 finden Kunden und Interessierte auf der Homepage www.stadtwerke-amberg.de. Für Fragen steht außerdem das Team des Kundencenters per Mail kundencenter@ stadtwerke-amberg.de oder unter der kostenfreien Telefonnummer 0800- 603-5555 zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.