Preisgekrönte Stadtbibliothek bietet viel für Jugend
Zum Lesen animieren

Auch Amberg bekommt einen Kinder-Bibliothekspreis. Bei der Preisverleihung in Essenbach freuen sich von links: Moderator Thomas Ohrner, Reimund Gotzel (Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG), Bettina Weisheit (Leiterin der Stadtbibliothek), Kulturreferent Wolfgang Dersch und Bernd Sibler, Staatssekretär im Kultusministerium. Bild: Altrofoto
Bibliotheken fördern das Lesen, doch wer fördert die Bibliotheken? Neben den Kommunen, die sich diese Aufgabe auf die Fahnen geschrieben haben, ist es auch das Bayernwerk. Der Energieversorger verleiht seit mittlerweile neun Jahren mit dem St. Michaelsbund und der Staatsbibliothek den Kinder-Bibliothekspreis. Im niederbayerischen Essenbach gehörte diesmal neben Dachau, Weilheim, Ergolding und Veitshöchheim auch Amberg dazu.

Die Preisträger erhielten neben der Urkunde einen Gutschein im Wert von jeweils 5000 Euro für den Kauf von Büchern und kindgerechten Medien. Zudem erhalten sie einen Sitzsack sowie Tragetaschen und Lesezeichen für ihre Bücherei. Die Amberger Bibliothek veranstaltet Lesenächte, Kindernachmittage, Bilderbuchkinos, Aktionen für Schulklassen und bietet unterstützende Begleitung bei der Einschulung.

Bei Klassenführungen werden Schüler medienpädagogisch über Internet und Netzwerke aufgeklärt und zur Ausleihe von Büchern ermuntert. An Kindernachmittagen werden Märchen und Geschichten erzählt.

2014 organisierte die Bücherei laut Presse-Info 82 Veranstaltungen, davon 20 für Kinder und Jugendliche.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.