Rabe begeistert

Proppenvoll war der Saal des Jugendzentrums auch am Freitag bei der Abschlussvorstellung zum 11. Kindertheaterfestival. Bilder: gf (2)

Jetzt ist es amtlich: Die Kinderjury kürte das Stück des Theaters Schreiber & Post "Vom Fischer und seiner Frau" am Freitag zum KIT-Gewinner. Demnach gibt es beim nächsten Festival 2016 ein Wiedersehen mit den Pantomimen in Gummistiefeln.

Die kleinen Besucher waren gestern noch einmal richtig begeistert vom Puppentheater Drehwurm aus Hürth. Mit dem Stück "Der Rabe Socke", das die öffentlichen Veranstaltungen des Kindertheaterfestivals (KIT) abschloss, traf es den Geschmack des Publikums.

Der Untertitel "Alles wieder gut! oder wie der kleine Rabe zu seinem Namen kommt! und Alles geheim!" verrät schon etwas den Inhalt: Wenn auch alle einen Namen haben, will der kleine Rabe natürlich auch einen, obwohl er doch ganz einmalig und unverwechselbar ist.

Aber das ist gar nicht so einfach, er kommt richtig ins Grübeln, welcher Name der beste wäre. Außerdem wird er auch noch krank und glaubt, dass das vom vielen Nachdenken kommt. Als er wieder gesund ist, haben seine Freunde eine Überraschung für ihn: den Namen Socke.

Eine Woche lang fesselte das mittlerweile 11. Kindertheaterfestival die "Kurzen" der Vilsstadt. Sechs Ensembles aus ganz Deutschland spielten in 17 Vorstellungen für Kindergarten- und Grundschulkinder und warben bis gestern um die Gunst der Kinderjury, die das Stück "Vom Fischer und seiner Frau" zum KIT-Gewinner kürte. Organisatorin Marina Auer zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Festivalwoche: "Der Besuch war durchwegs gut und die Atmosphäre zog alle Gäste in ihren Bann."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.