Raigeringer Burschen bereiten sich auf 110-Jahr-Feier vor
Vier Hochzeiten und ein Jubiläum

Sie stehen an der Spitze des Burschenvereins. Stehend von links: Romario Pirzer, Florian Hiltl, Max Kleinod und Jonas Pongratz. Sitzend von links: Michael Wischert, Michael Sommerer und Stefan Nübler. Bild: gth
Mit einer unveränderten Führungsmannschaft nimmt der Burschenverein 07 Kurs auf die Vorbereitungen zur 110-Jahr-Feier 2017. Bei der Versammlung bestätigten die Mitglieder Michael Sommerer als Vorsitzenden und Stefan Nübler als Stellvertreter. Michael Wischert ist Kassier, Florian Hiltl Schriftführer.

Verjüngt wurde dagegen der Vereinsausschuss mit Jonas Pongratz, Romario Pirzer und Max Kleinod. Simon Albrecht wurde zum Fähnrich gewählt, der von Markus Paul und Johannes Brunner begleitet wird. Die weiteren Positionen besetzen Max Riß (Unterkassier), Oliver Zweck und Markus Donhauser (Inventarverwalter) sowie Florian Junghans und Dominik Schuller (Revisoren).

Erfreulich fiel der Bericht des Vorstands aus. Trotz vier Hochzeiten und dem damit verbundenen Ausscheiden der Burschen aus dem BV 07, steigerte der Traditionsverein seine Mitgliederzahl durch Neuaufnahmen auf 123. Die Hälfte davon sind aktive Burschen. Damit das Vereinsleben lief, rief der Vorstand vier Versammlungen, zehn Sitzungen und laut Protokoll bereits eine erste Festausschusssitzung ein.

Dabei bereiteten die Aktiven den Burschenball, das Gaudifaschingsspiel, die Teilnahme an Faschingszügen, das Bockbierfest, die Maiwanderung, das Maibaumaufstellen, das Vatertagsfest, die Fahnenweihen in Aying, Bubach und Aschach, Waldfest, die Weihnachtsfeier und natürlich die Raigeringer Kirwa vor. Zig Arbeitsdienste waren für die Vorbereitungen nötig. Trotzdem blieb im vergangenen Jahr noch Zeit, weitere 16 Veranstaltungen zu besuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.