Rakuns helfen bei gesunder Ernährung

Wie viel Fett ist in Milch? Dieser Frage gingen die Schüler in einem Experiment nach. Bild: hfz
Gesundheitskompetenzen entwickeln - das ist ein Ziel der Dreifaltigkeits-Grundschule in ihrem Schulentwicklungs-Programm. Sechs Comic-Freunde, die Rakuns, unterstützten die Klassen 2c und 4b mit ihren Lehrerinnen Bärbel Birgmann und Heidrun Leitz bei der Umsetzung im Unterricht. Bei dem Projekt Rakuns, ein Medienmix aus Internetplattform, Printmedien und Materialien zum Experimentieren, handelt es sich um ein Gesundheitsprogramm der Stiftung Kindergesundheit in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München. Gesundheitsrelevante Themen des Lehrplans werden laut Pressemitteilung der Schule so aufgegriffen, dass die Kinder durch naturwissenschaftliches Denken und Arbeiten Verhaltensweisen erlernen und festigen, die sich langfristig positiv auf das Gesundheitsverhalten auswirken.

Um Vertrauen zum Körper aufzubauen, untersuchten die Schüler ihre Körpermerkmale mit Lupe, Waage, Maßband, Stempelkissen und Spiegel. Ein Bewegungsparcours stärkte die Fitness. Mit Bakterien-Abklatschplatten wurden Bakterien auf der Haut gesucht, per UV-SunCheck-Uhren wurde die UV-Strahlung gemessen. Ein Versuch zielte darauf ab, den Fettgehalt von Lebensmitteln zu ermitteln und Zucker in mitgebrachten Getränken nachzuweisen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.