"Reaper's Revenge" präsentiert bei Konzert im Jugendzentrum Klärwerk erstes Album - Metal ...
Angst und Dunkelheit begeistern Fans

Harter Rock und ein Debütwerk: Im Saal des Jugendzentrums Klärwerk stellte bei einem Rock- und Metal-Konzert die neu formierte Amberger Band "Reaper's Revenge" ihr erstes Album "Wall of Fear and Darkness" vor. Mit von der Partie waren "Naughty Dogs" und "BlacKNetiC" aus Amberg sowie "Dieversity" aus Würzburg.

Den Anfang machten "Naughty Dogs". Die erst 2013 gegründete Formation, bestehend aus Läng (Gesang & Gitarre), Armin (Gesang & Gitarre), Felix (Schlagzeug) und Piepsi (Bass), heizte den rund 170 Zuhörern mit ihrem Heavy Metal und Hard Rock gleich zu Beginn ordentlich ein.

Im Anschluss betraten "BlacKNetiC" die Bühne. Die vier Musiker Chris Erlbacher (Schlagzeug), Peter Sowade (Gesang & Gitarre), Sam Wagner (Bass & Gesang) und Ronny Klaß (Gesang & Gitarre) fanden sich auch 2013 zusammen und spielten in diesem Jahr bereits zahlreiche Auftritte in der Region. Besonders gut kamen die Songs aus ihrem ersten Demo "Hell & Fire" an. Die sieben fränkischen Musiker von "Dieversity" machten danach mit einer Mischung aus Melodic Death-, Trash- und Progmetal weiter. Mit zwei Sängern, zwei Gitarren, Bass, Keyboard und Schlagzeug wusste die Combo beim Publikum zu überzeugen.

Der Headliner des Abends waren "Reaper's Revenge". Im Oktober 2013 hatten Christian Bösl (Gesang) und Phillip Wein (Gitarre) eine Vision: eine Band, die die Massen mit eigenen Songs zum Kochen bringen sollte.

Und dies sollte ihnen gleich bei ihrer CD-Releaseparty im Klärwerk gelingen. Die Band wird komplettiert von Christopher Knauer (Gitarre), Dominique Hoffmann (Bass) und Klaus Hegen (Schlagzeug). Das Album "Wall of Fear and Darkness" nahm die Gruppe in Eigenregie auf und produzierte es. Das präsentierte Ergebnis waren energiegeladene Songs, die von den verschiedensten Unterarten des Metals beeinflusst wurden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.