Reizvolle Zusatzaufgabe für FEB Amberg

Während die Bundesliga ein Wochenende pausiert, haben die Kegler von FEB Amberg eine interessante Sonderaufgabe zu bewältigen. Am Samstag, 5. Dezember (13 Uhr), erwarten sie in der dritten Runde des DKBC-Pokals den FSV Erlangen-Bruck. Die Gäste belegen zum Vorrundenende der 2. Bundesliga Nord/Mitte Platz drei und können sich noch Hoffnungen machen, in der Rückrunde ein Wort um den Aufstieg mitzureden.

Die Mittelfranken bauten in den vergangenen Jahren einen sehr ausgeglichen und guten Kader auf. Mit Heiko Gumbrecht, Alexander Kern, Zdenek Kovac, Michael Ilfrich, Michal Bucko und Uwe Dirian stehen sechs starke Akteure mit teilweise großer Erfahrung in der Mannschaft.

Die Amberger freuen sich, in den Genuss eines Heimspiels zu kommen. Gleichzeitig gibt das Pokalduell die Möglichkeit, etwas Abstand vom Abstiegskampf in der Liga zu bekommen und gegen einen guten Gegner die Leistungsbereitschaft durch Spielpraxis weiter hoch zu halten. Gerade deshalb möchten sich die Oberpfälzer natürlich auch für das Achtelfinale qualifizieren. Trainer Gerhard Sattich kann wie zuletzt auf alle Spieler zurückgreifen und hat somit die Aufgabe, die richtig Mischung für den Pokalkampf zu finden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.