Riesenspaß statt Glotze

In der OTH bastelten die Kinder unter der Anleitung von Professor Andreas P. Weiß mit großem Erfolg ein eigenes Schiff, und anschließend ging es in den großen Hörsaal.

Lernen mit viel Freude und dabei auch noch gut betreut - das boten bei "energy4kids" für Kinder die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) und die Stadtwerke. Die Organisatoren ließen sich dafür viel einfallen.

Ganztagsbetreuung für die Kinder berufstätiger Eltern und Studenten als Unterstützung offerierten die Organisatoren unter dem Motto: "3W - Wasser, Wertstoffe, Wiederaufbereitung" am Buß- und Bettag an. Die Schüler konnten sich rund um die Themen informieren und selbst aktiv werden.

Professoren der OTH und Fachleute der Stadtwerke vermittelten mit Spielen, beim Basteln und mit viel Freude das Wissen zum aktuellen Thema. Schon der Bau eines Segelboots aus dem gelben Sack unter Anleitung von Professor Andreas P. Weiß, Bezirksgruppenleiter des Vereins Deutscher Ingenieure, im Hörsaal 202 bereitete den Teilnehmern laut Pressemitteilung sichtlich viel Spaß. Es gab Erläuterungen und Vorführungen zum Thema Segelboote und -schiffe.

Nach dem Mittagessen in der Mensa folgte ein Spaziergang zum Kurfürstenbad, wo sich ein Erlebnisnachmittag anschloss, Badespaß und -spiel inklusive. Es gab eine Fünf-Meter-Regatta mit Segelboot, einen Rutschen-Wettbewerb, Aufnahmen von Unterwasserfotos und eine Besichtigung der Wasser-Wiederaufbereitungsanlage, bis die Kinder abgeholt wurden. Den Tag dürften sie in bester Erinnerung behalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.