Rosenberg hat's nötig

Kopf an Kopf im Duell um den Ball. Bild: Venzl

Vorrundenfinale im Frauenfußball, der unter dem Strich größtenteils eine erfolgreiche Saison der Mannschaften aus der Region erlebt: In allen Spielklassen liegen Mannschaften aus der Region an der Tabellenspitze.

Die Bezirksoberliga sieht den Aufsteiger TSV Theuern als ungeschlagenen Tabellenführer, die Bezirksliga Nord den SV 08 Auerbach als verlustpunktfreie Mannschaft vorne, und in den Kreisligen haben der SV 08 Auerbach II vor dem TSV Theuern III (Kreisliga I) und der TSV Theuern II vor der DJK Ensdorf (Kreisliga II) die Nase vorne.

Mittelprächtige Sorgen um den Klassenverbleib haben derzeit die Bezirksligisten SpVgg Ebermannsdorf und DJK Utzenhofen, große Sorgen hat der noch sieglose Bezirksoberligist TuS Rosenberg. In der Oberliga erwartet der Herbstmeister aus Theuern mit dem SV Altenstadt einen Aufstiegskollegen. Die Gäste haben bis dato zehn Pluspunkte einfahren können, das ist keine schlechte Bilanz, aber zum ersten Abstiegsrang sind es auch nur drei Punkte Abstand - die Schäfchen sind noch nicht im Trockenen. Daran wird sich auch nach diesem Spieltag vermutlich nichts ändern, denn die Vilstalerinnen gehen mit der Favoritenrolle in dieses Neulingsduell.

Ein ganz anderes Päckchen hat derzeit der TuS Rosenberg zu tragen: Kein Sieg, nur ein Remis und sieben Niederlagen und schon hat man die rote Laterne im eigenen Stadion. Drei Spiele hat die Mannschaft noch vor der Winterpause, und da müssen auf alle Fälle noch ein paar Punkte her. Vielleicht kann ja schon am Samstag ein Anfang gemacht werden. Die Hüttenstädterinnen fahren nach Regensburg zum dritten Aufsteiger, zur SpVgg Ziegetsdorf. Diese hat aufgrund des Heimvorteils natürlich auch eine dezente Favoritenrolle, sollte aber bei acht eingefahrenen Zählern auch nicht unschlagbar sein und vielleicht gelingt es den TuS-Mädchen, einen Punkt zu holen. Auf den 14. November wurde die Begegnung SV Neusorg gegen den FC Edelsfeld verlegt.

Ein Landkreisderby bietet die Bezirksliga Nord an, denn der Aufsteiger SG Ursensollen/Illschwang erwartet den Spitzenreiter SV 08 Auerbach. Die Gastgeberinnen haben sich als Rückkehrer in diese Liga mit dem vierten Rang und zwölf Pluspunkten sehr achtbar geschlagen. Gegen den Tabellenführer, der alle acht bisherigen Spiele gewonnen hat, wird es aber sehr schwierig werden, ein Erfolgserlebnis an Land zu ziehen. Für den SV 08 Auerbach wird dieser Spieltag besonders interessant, denn beim Match FC Oberviechtach/ Teunz gegen den FC Schwarzenfeld messen sich seine einzigen, ernsthaften Verfolger im direkten Aufeinandertreffen.

Die beiden anderen Mannschaften aus dem Landkreis sind gefährdet und stehen vor Schlüsselspielen: Für die DJK Utzenhofen geht die Fahrt zum Aufsteiger FC Bergham, der noch keinen Pluspunkt hat. Können die Lauterachtalerinnen beim recht glücklosen Neuling einen Dreier einfahren, würden sie sich auf alle Fälle vom direkten Abstiegsplatz wegstemmen können und neun Punkte aus dann sieben Spielen (zwei Nachholpartien stehen noch aus) wären eine zufriedenstellende Bilanz.

Zwei punktgleiche und gefährdete Mannschaften stehen sich beim Duell TV Nabburg II gegen die SpVgg Ebermannsdorf gegenüber. Dem Sieger winkt eine entspanntere Tabellensituation und dafür werden sich beide Clubs sicherlich mächtig ins Zeug legen,
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.