Rosenberg heute im Bezirksoberliga-Nachbarduell gegen Edelsfeld - Ursensollen empfängt ...
Rote Laterne schnell wieder loswerden

Im ersten Landkreisderby verlor der TuS Rosenberg (dunkelblaue Trikots) gegen den TSV Theuern mit 2:6. Im zweiten gegen den FC Edelsfeld ist die Elf um Manuela Ring (rechts) ebenfalls nur Außenseiter. Bild: brü
Der TuS Rosenberg und der FC Edelsfeld läuten bereits heute Abend den sechsten Spieltag im Frauenfußball mit dem Bezirksoberliga-Derby ein. Im zweiten Nachbarduell treffen in der Bezirksliga Nord am Samstag, 10. Oktober, die SG Ursensollen/Illschwang und die SpVgg Ebermannsdorf aufeinander. In der Kreisliga 2 ragt das Vilstalduell und Spitzenspiel zwischen der DJK Ensdorf und dem TSV Theuern II heraus.

Noch nicht in die Gänge gekommen ist der TuS Rosenberg in der Bezirksoberliga: Nach zwei deutlichen Niederlagen wurde gegen den FC Thalmassing ein Unentschieden geholt und die beiden folgenden Partien wieder verloren. Die rote Laterne hängt nun in der Hüttenstadt und die möchten die Gastgeberinnen gerne bald loswerden. Das wird aber nicht so leicht umzusetzen sein: Bereits heute Abend (19 Uhr) ist der FC Edelsfeld zu Gast im Aicher-Stadion.

Die Fischer-Elf hat zwei Begegnungen für sich entscheiden und rangiert nach den Erfolgen gegen Wilting und Altenstadt im Mittelfeld. Diese Position möchten die Gäste natürlich nicht abgeben. Von der Tabellenkonstellation her ist die Hahnenkamm-Truppe Favorit gegen eine sicherlich hoch motivierte Rosenberger Elf.

An der Tabellenspitze thront ungeschlagen der Aufsteiger TSV Theuern, der auch aus dem Heimspiel gegen den Tabellendritten SpVgg SV Weiden Kapital schlagen kann. Allerdings bringen die Gäste am Sonntag, 11. Oktober, viel Schwung mit, denn sie entschieden die letzten drei Spiele bei 6:1 Toren für sich.

In der Bezirksliga Nord steht das Derby zwischen der SG Ursensollen/Illschwang (4.) und der SpVgg Ebermannsdorf (7.) an, die ihre drei letzten Spiele abgeben musste und wieder nach einem Erfolgserlebnis lechzt. Der Wiederaufsteiger hingegen hat eine etwas bessere Bilanz, nur beim FC Schwarzenfeld und bei der SG Oberviechtach/Teunz verloren und zu Hause eine noch makellose weiße Weste bei 8:1 Treffern. Diese Tatsache stempelt die Gastgeberinnen zum leichten Favoriten.

An der Tabellenspitze zieht der SV 08 Auerbach souverän seine Kreise und möchte sich dabei auch nicht vom TV Nabburg II (5.) stören lassen, bei dem die aktuelle Aufstellung immer eine große Unbekannte ist. Allerdings gingen die Nabburgerinnen nach einem guten Saisonstart in den drei letzten Spiele leer aus. Die DJK Utzenhofen hat eine ganz harte Nuss zu knacken, denn der Tabellenneunte fährt als Außenseiter zum FC Schwarzenfeld. Die Elf vom Sportpark hat erst zwei Gegentreffer bekommen, vier der bisherigen fünf Partien gewonnen und möchte diesen Erfolgspfad nicht verlassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.