Rückschlag für FC Amberg II

Dem tiefen Durchatmen nach dem 3:1-Erfolg am Mittwoch gegen den SV Schwarzhofen ist beim Fußball-Bezirksligisten FC Amberg II am Sonntag die Ernüchterung gefolgt. Denn die Mannschaft von Trainer Tobias Pinzenöhler unterlag im Neulings-Duell beim ATSV Pirkensee-Ponholz mit 0:1 (0:0) und versäumte es trotz einer starken ersten Halbzeit, wichtige Punkte im Abstiegskampf einzuheimsen. "Für mich unverständlich, wie wir im zweiten Durchgang den Faden verloren haben", sagte Pinzenöhler enttäuscht. Seine Elf hatte bis zum 0:1, das in der 48. Minute Mohammed Badreddin Hedider per Strafstoß schoss, richtig gut gespielt. Der Führung des ATSV war ein unnötiges Foul von Calvin Morin vorausgegangen. "Das hätte es nicht gebraucht", so dazu Pinzenöhler.

Der sah in den ersten 45 Minuten eine Mannschaft, die nahtlos an die guten Auftritte aus den letzten beiden Begegnungen angeknüpft hatte. "Wir hatten viele gute Möglichkeiten, die wir leider nicht genutzt haben und dann dafür bestraft wurden", analysierte der Amberger Coach treffend. Vier richtige gute Möglichkeiten spielte sich der FC heraus, wobei Marco Seifert in der 30. Minute die beste hatte. Sein Versuch nach einer Standardsituation klatschte an den Pfosten, tänzelte von dort aus auf der Linie, ehe er geklärt wurde.

"Wir wollten dann auch im zweiten Durchgang so weiter machen. Allerdings stellte wir nach dem Rückstand das Fußballspielen komplett ein", bemängelte Pinzenöhler die Darbietung seiner Jungs nach dem 0:1 (48.). Bis dahin traten die Gelb-Schwarzen in der Tat sehr gut auf. Danach hatte die sicher stehende ATSV-Defensive kaum mehr aufregende Momente zu bewältigen. Lediglich in der 75. Minute sorgte der FC Amberg nochmals für einen Aufreger, als Heiko Giehrl ATSV-Schlussmann Thomas Rachner überlupfte, jedoch nur die Latte des Pirkensee-Ponholzer Gehäuses traf. "Schade, da wäre mehr drin gewesen. Wir haben Punkte verschenkt und leider keinen weiteren Schritt nach vorne gemacht."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.