Samariter vor Ort

Ernst wurde es übrigens auch schon für die Helfer des ASB-Regionalverbandes Jura Auerbach-Velden, die bereits am vergangenen Freitag in Marsch gesetzt wurden. Mit insgesamt 18 Leuten beteiligt sich der Verband nach einer Anforderung an dem knapp zwei Wochen dauernden Einsatz rund um Ellmau, erklärt Roland Löb. In einer Gemeinschaftsunterkunft stehen die Kräfte der Betreuungseinheit des Katastrophenschutzes für etwaige Aufgaben bereit. Geführt werden die Samariter von Anette Hoffmann, die vor wenigen Monaten die Leitung des Katastrophenschutzes beim ASB-Regionalverband übernommen hat. In verschiedenen Veranstaltungen wurden die Samariter auf ihren Spezialeinsatz vorbereitet. Vor dem Abmarsch spendierte der Regionalverband den ehrenamtlichen Kräften noch eine stärkende Mahlzeit, ehe es auf den Weg ins malerisch gelegene Einsatzgebiet ging. (swt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.