Schnaittenbacher Volleyballerinnen schlagen Hof
Mit Köpfchen

Bei den Volleyballerinnen in der Landesliga kosteten viel zu viele "unforced errors" dem Neuling VC Schwandorf ein besseres Resultat als das 1:3 bei TB/ASV Regenstauf II. Etwas überraschend dann der Vier-Satz-Erfolg der TB-Mädchen über Bayernliga-Absteiger BSV 98 Bayreuth.

Ein wichtiger 3:1-Sieg gelang dem TuS Schnaittenbach bei der VG Hof, es sind dies die ersten Punkte für die TuS-Mädchen in den Vergleichen mit Hof. Trainer Groha musste lediglich nach dem verlorenen dritten Durchgang seine Mädels etwas lauter animieren. Einen klasse Einstand gab Martina Müller, die oftmals mit Köpfchen spielte. Auch Anna-Lisa Hornauer wusste nach dreijähriger Pause in der Mitte zu glänzen. Der SV Wilting gewann auch ohne Ines Heimerl klar gegen Hof.

Die Bezirksliga der Frauen sieht nach den ersten Partien die Mannschaft des SVTUSDJK Grafenwöhr mit sechs Punkte an der Spitze. Die Grafenwöhrer siegten in vier Durchgängen beim SV Wenzenbach und mit demselben Ergebnis über den SSV Roßbach/Wald. Gastgeber Wenzenbach fuhr beim Drei-Satz-Erfolg über Roßbach den ersten Dreier ein.

Punkte holte der TV Vohenstrauß in Pegnitz - ein Tie-Break-Sieg über die Gastgeberinnen vom MTV Pegnitz und ein klares 3:0 über TB/ASV Regenstauf III ergeben Platz zwei. Der MTV verbuchte ebenfalls drei Punkte gegen Regenstauf III.

Bei den Männern der Bezirksliga dominierte der VC Hohenfels-Parsberg seine Heimspiele gegen SVSW Kemnath (18, 19, 24) und BSV 98 Bayreuth III (4, 15, 17) und ist der erste Spitzenreiter. Die Kemnather feierten auch einen Erfolg über Bayreuth (15, 25, 22).

Der SV Donaustauf II schickte den BTS Bayreuth(19, 14, 15) und FC Miltach (23, 14, -20, 23) geschlagen auf die Heimreise, der BTS rang die Miltacher Crew in vier Sätzen nieder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.