Schüler auf Touri-Pfaden

Von Amberg über Italien nach Schweden und Spanien: Die Lehrkräfte des Comenius-Projektes "By Train: Training through Europe towards Sustainability" legten die Eckpunkte des Programms fest. Bild: hfz

Längst fahren die Schüler nicht einfach mehr irgendwo hin. Der nachhaltige Tourismus ist auch im Unterricht angekommen. Die Fachoberschule nimmt am neuen EU-Projekt Erasmus+ teil. Eine Gruppe kommt auch nach Amberg.

Mit Partnerschulen aus den Städten Göteborg (Schweden), Bergamo (Italien) und Sevilla (Spanien) startet die Fachoberschule das Projekt "By Train: Training through Europe towards Sustainability".

Zweijähriges Programm

Ein Treffen der Lehrkräfte fand bereits Ende Oktober in Bergamo statt. Die Eckdaten des Programms wurden laut Presse-Info erörtert und schriftlich festgehalten. Ziel des zweijährigen Projektes ist die Sensibilisierung der Teilnehmer für nachhaltigen Tourismus. Die Schüler vertiefen ihr Wissen in den wesentlichen Elementen des nachhaltigen Tourismus. Gelingt es, positive Effekte auf Natur und Landschaft zu erzielen, ihn nachhaltig zu gestalten und bei den Reisenden ein Bewusstsein dafür und damit ein verändertes Reiseverhalten zu schaffen, spricht man von nachhaltigem oder sanftem Tourismus. Es gibt unterschiedliche Beispiele in den teilnehmenden Ländern für sanften Tourismus.

Diese lernen die Schüler kennen und erörtern die Vorteile dieser Art des Reisens. Ein enormes Problem sind neben den ökologischen Schäden vor Ort der Energieverbrauch bei der An- und Abreise und die damit verbundenen Treibhausgasemissionen, die maßgeblich für den weltweiten Klimawandel verantwortlich sind.

Mit dem Zug durch Europa

Das Transportmittel Zug eignet sich deshalb für den zweiten Teil des Projektes. Durch die gemeinsame internationale Arbeit erlangen die teilnehmenden Schüler ein tiefergehendes Verständnis für die Lebenssituation und Probleme der beteiligten Länder in den unterschiedlichen Kulturkreisen innerhalb Europas.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.