Schüler müssen ausweichen

Die beiden Turnhallen der Barbara- und Willmannschule sind derzeit mit rund 90 Flüchtlingen belegt. "Das wird sich auch in den nächsten Wochen nicht ändern", teilte Stadt-Sprecher Thomas Graml am Dienstag auf Anfrage mit. Mit Beginn des neuen Schuljahrs am kommenden Dienstag müssen die Schüler zum Sportunterricht in benachbarte Einrichtungen ausweichen.

Die Kinder, die die Barbaraschule besuchen, werden für die Sportstunden mit dem Bus nach Raigering gebracht, um die dortige Turnhalle zu benutzen. Die Schüler der Willmannschule gehen zu Fuß zur rund 500 Meter entfernten Leopoldkaserne, wo ebenfalls eine Sporthalle zur Verfügung steht. "Die Schulen sind gerade dabei, die Stundenpläne so aufeinander abzustimmen, dass wir das hinbekommen", erklärte Graml.

Ziel sei es, dass alle Unterrichtsstunden wie vorgesehen stattfinden können. Wie lange die beiden Turnhallen im Milchhofviertel noch von Flüchtlingen belegt sein werden, konnte der Stadt-Sprecher nicht sagen. Graml: "Wir stellen uns auf mehrere Monate ein."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.