Schüleraustausch des Erasmus-Gymnasiums mit Périgueux mit Leben erfüllt

Schüleraustausch des Erasmus-Gymnasiums mit Périgueux mit Leben erfüllt (grt) Zwei französische Schulklassen besuchten über ihre Partnerschaften Amberg. Zunächst begrüßte Oberbürgermeister Michael Cerny die Gäste vom Collège Michel Chasles Épernon (wir berichteten) im Rathaus. Dann empfing Bürgermeisterin Brigitte Netta 28 Schüler mit ihren Lehrkräften des Collège Clos Chassaing Périgueux sowie die Abordnung des Erasmus-Gymnasiums mit Schulleiter Peter Seidl. Bereits seit 1980 pflegen das Erasmus-Gymnas
Zwei französische Schulklassen besuchten über ihre Partnerschaften Amberg. Zunächst begrüßte Oberbürgermeister Michael Cerny die Gäste vom Collège Michel Chasles Épernon (wir berichteten) im Rathaus. Dann empfing Bürgermeisterin Brigitte Netta 28 Schüler mit ihren Lehrkräften des Collège Clos Chassaing Périgueux sowie die Abordnung des Erasmus-Gymnasiums mit Schulleiter Peter Seidl. Bereits seit 1980 pflegen das Erasmus-Gymnasium und die französische Schule Kontakt. Doch die Wurzeln des Schüleraustausches mit der französischen Stadt sind älter. Vor einem halben Jahrhundert wurde der Städtepartnerschaftsvertrag zwischen Amberg und Périgueux geschlossen. Das 50-jährige Jubiläum kann in diesem Jahr gefeiert werden. "Damit eine solch lange Verbindung lebendig bleibt, sind engagierte Menschen wie Elionore Wiencke notwendig". Bürgermeisterin Netta würdigte die Verdienste der Studiendirektorin, die 23 Jahre lang die Schulpartnerschaft mit Leben erfüllt hat. Nun tritt sie in die Freistellungsphase ein und wurde zum Abschied mit einem Erinnerungskrug überrascht. Ihre Nachfolgerin Konstanze Schlereth stellte ein interessantes Programm zusammen. Die Fahrten nach Nürnberg und Regensburg dürfen darin nicht fehlen. Zusätzlich besucht die Schülergruppe Prag, Bamberg und das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.