Schülerlotsen leisten wichtigen Dienst, um den Schulweg sicherer zu machen

Schülerlotsen leisten wichtigen Dienst, um den Schulweg sicherer zu machen Sieben Schulwegunfälle und ein schwerverletztes Kind: Dies ist die Bilanz der Polizei im zu Ende gehenden Schuljahr. Laut Robert Hausmann, Leiter der Polizeiinspektion Amberg, ist keiner dieser Unfälle auf den von Schülerlotsen betreuten Übergängen passiert. "Das zeigt, dass ihr mit eurem Dienst den Schulweg sicherer macht", lobten Bürgermeister Martin Preuß, Schulamtsdirektor Heinrich Koch und Andreas Bahle von der Verkehrswac
Sieben Schulwegunfälle und ein schwerverletztes Kind: Dies ist die Bilanz der Polizei im zu Ende gehenden Schuljahr. Laut Robert Hausmann, Leiter der Polizeiinspektion Amberg, ist keiner dieser Unfälle auf den von Schülerlotsen betreuten Übergängen passiert. "Das zeigt, dass ihr mit eurem Dienst den Schulweg sicherer macht", lobten Bürgermeister Martin Preuß, Schulamtsdirektor Heinrich Koch und Andreas Bahle von der Verkehrswacht die scheidenden Verkehrshelfer der Luitpold-Mittelschule und der Willmannschule. Sie waren in die Archivstube eingeladen worden, wo ihnen die Verkehrswacht Urkunden für die ehrenamtliche Tätigkeit überreichte. Preuß dankte der Verkehrswacht, der Polizei und den Lehrern, "die diese gute Sache flankieren und unterstützen". Aus dem Dienst verabschiedet wurden Jana Balling, Gina Bäuml, Daniel Bscheidl, Karina Diring, Sabine Fick, Gentrit Gashi, Shkurte Gashi, Julia Graf, Rebeca Graf, Thomas Haupt, Florian Kaiser, Christopher Kelly, Laura Lettl, Eugen Moiseev, Chantel Ott, Denis Pinigin, Ali Sanaa, Johanna Schill, Tobias Schmid, Julia Schob, Viktoria Schönberger, Dominik Schwarzmaier, Amanda Seifert, Joshua Seuren, Daniel Vehabovic, Karina Yuditska (Luitpold-Mittelschule), Laura Birner, Sonja Friebe, Dustin Hofmann, Kevin Koj, Tim Pirke, Antonio Saines, Julian Weber, Stefan Wittmann (Willmannschule). Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.