Schulanfänger pflanzen zwei Obstbäume

Schulanfänger pflanzen zwei Obstbäume (cs) "Diesen Baum hab ich mit gepflanzt", können die zehn Schulanfänger aus der Pfarrei Gunzendorf einmal mit Stolz ihren Kindern und Enkeln sagen. Am Freitag beteiligten sie sieben Mädchen und drei Buben an der vom Obst- und Gartenbauverein Gunzendorf und Umgebung angesagten Pflanzaktion auf der Streuobstwiese am Obstlerweg bei Ohrenbach. Bei Sonnenschein setzten jeweils fünf Erstklässler unter Anweisung der 1. Vorsitzenden Renate Steger und tatkräftiger Unterstütz
"Diesen Baum hab ich mit gepflanzt", können die zehn Schulanfänger aus der Pfarrei Gunzendorf einmal mit Stolz ihren Kindern und Enkeln sagen. Am Freitag beteiligten sie sieben Mädchen und drei Buben an der vom Obst- und Gartenbauverein Gunzendorf und Umgebung angesagten Pflanzaktion auf der Streuobstwiese am Obstlerweg bei Ohrenbach. Bei Sonnenschein setzten jeweils fünf Erstklässler unter Anweisung der 1. Vorsitzenden Renate Steger und tatkräftiger Unterstützung von Jürgen Schmidt und Erich Sertl einen Apfelbaum der Sorte Jakob Fischer und der Mostapfelsorte roter Berlepsch. Bevor die Bäumchen ins Erdreich versenkt wurden, lernten die Jüngsten einen Maulwurfkorb aus Hasendraht als Schutz für den Wurzelbereich gegen Maulwürfe zu basteln. Die Beschilderung mit den Namen der beteiligten Kinder wird noch an beiden Bäumchen angebracht. Der Obst- und Gartenbauverein lässt die Äpfel zu Saft verarbeiten, ernten dürfen auf diesem städtischen Grundstück, der ehemaligen Müllhalde von Ohrenbach, alle Bürger. Schon jetzt lädt der Verein zu seiner letzten Aktion in diesem Jahr, der Lucia-Feier nach Steinamwasser ein. Bild: cs
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.