Schule wächst, Busse nicht
Angemerkt

"Generell sind viele Busverbindungen aus dem Landkreis nach Amberg besser, als nach Sulzbach-Rosenberg. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, dass viele sagen, sie gehen lieber nach Amberg an die Realschule." Wolfgang Pfeifer, der Direktor der Walter-Höllerer-Realschule, brachte es auf den Punkt. Gestützt wurde seine Sicht gestern bei der Pressekonferenz durch eine Umfrage seines Elternbeirats. Das Gremium wollte von den Müttern und Vätern seiner fast 500 Busfahrschüler wissen, wie zufrieden sie mit den Verbindungen nach Sulzbach-Rosenberg und zurück in ihre Heimatorte sind. Ergebnis: Vor allem nachmittags - Walter-Höllerer bietet hier eine Menge beliebter Wahlfächer - sind die Anschlüsse nach Elternansicht teils ungenügend, so dass viele ihre Kinder selbst mit dem Auto abholen (müssen).

"Das kann's doch nicht sein", findet Umfrage-Initiatorin Heike Hartmann und teilt die Meinung einer der befragten Mütter: "Jahr für Jahr gehen mehr Kinder an weiterführende Schulen. Aber die Buskapazitäten wurden dieser Tatsache nie richtig gerecht." Selbst wenn es für den ÖPNV schwierig sein mag, alle Interessen und speziell die des partiellen Schülerverkehrs zu bedienen, sollten sich die Kommunen dieser nicht unberechtigten Forderung stellen. Weil es um unsere Kinder und ihre Zukunft geht.

Landrat Richard Reisinger avisierte Heike Hartmann, "an dem Thema dranzubleiben" und mit dem Zweckverband Nahverkehr für problematische Gemeinden nach Lösungen zu suchen. Im Hinblick darauf wurde die streitbare Elternbeirätin mit ihrer öffentlichen Kritik vor der Presse fast etwas abgewürgt. Weil offenbar die Befürchtung bestand, damit weitere Interessenten für die Höllerer-Realschule abzuschrecken, die ja jetzt mehr Fünftklässler aufnehmen soll. Alternative zum Schweigen: Schneller handeln, denn was Hartmann und andere Eltern sagen, ist nur die Wahrheit.

thomas.amann@zeitung.org

Hintergrund Zehn Orte gehen weiter nach Amberg

Amberg. (ath) Zehn Ortsteile von den neun dafür ausgewählten Landkreisgemeinden nimmt der Aufnahmestopp an der Amberger Realschule aus: Mimbach, Mausdorf, Godlricht, Ursulapoppenricht, Kienlohe (alle Gemeinde Hahnbach), Krondorf, Urspring, Steiningloh, Weiher (Hirschau) und Kainsricht (Gebenbach). Kinder von hier können sich weiter für die fünfte Klasse der Schönwerth-Realschule anmelden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.