Schultheater in Decker-Schule
Tipps und Termine

Amberg. Die Theatergruppe 2 der Dr.-Johanna-Decker-Schulen führt am Mittwoch, 18. März, um 19.30 Uhr ihre Revue "Spontaneität muss wohlüberlegt sein" auf. Der Eintritt im Gerhardinger-Saal der Schulen (Deutsche Schulgasse 2) ist frei.

Der abwechslungsreiche Abend beginnt mit einem spontanen Besuch eines Ehepaares bei seinem Sohn. Das ist die Grundlage des Einakters "Picknick im Felde" des spanischen Autors Fernando Arrabal, bei dem das Feld zwar ein Schlachtfeld ist, das stört aber die gut gelaunten Eltern nicht weiter. Im weiteren Verlauf des Abends bekommen die Zuschauer noch zwei Tänze, drei Gedichte und eine Reihe von Improvisationstheater-Nummern zu sehen, bei denen mit Witz und Reaktionsschnelligkeit Vorgaben des Publikums umgesetzt werden - oder das Publikum gebeten wird, auf Vorgaben von der Bühne zu reagieren.

Äthiopien-Vortrag und Diskussion

Amberg. Musie Betre und Michael Feyesa Eshatu, zwei Flüchtlinge aus Äthiopien, erzählen über ihr Land und versuchen zu erklären, warum es so viele junge Leute verlassen. Sie sprechen darüber, weshalb Äthiopien trotz seines Reichtums und seiner Geschichte dennoch so arm ist an Lebensqualität. Im Mai sind Wahlen angesetzt, und wie in den Jahren zuvor wird die Opposition im Vorfeld massiv unterdrückt. Die jungen Leute jedoch sehnen sich nach Freiheit und einer Zukunftsperspektive. Die Bevölkerung ist heute zu dem Vortrag mit Diskussion um 19 Uhr im Paulanergemeindehaus, Paulanerplatz 13. eingeladen.

Preisschafkopf der Ministranten

Ammersricht. (tne) Die Ministranten laden für Samstag, 21. März, zu einem Preisschafkopf ein. Der Sieger kann sich über 150 Euro und eine Reise nach Berlin freuen. Zudem gibt es weitere tolle Preise. In der Startgebühr, die acht Euro beträgt, ist eine Brotzeit enthalten. Beginn ist im Pfarrzentrum in der Ahnherrnstraße um 19.30 Uhr, Einlass bereits ab 19 Uhr.

Vortrag Familienfeste feiern nach Trennung

Amberg. Wie kann ein Familienfest, in dem das Kind im Mittelpunkt stehen soll, mit dem Expartner nach der Trennung oder Scheidung gestalten werden? Dies ist für den Organisator einer Feier oft eine große Herausforderung. Kathrin Hauser, Referentin der Arbeitsstelle Alleinerziehende der Frauenseelsorge Regensburg, will am Samstag, 21. März ab 15 Uhr dazu Tipps geben. Bisher vertraute Familienrituale können nicht einfach weitergeführt werden.

Informationen zur Organisation von Familienfeiern, Anregungen und Tipps, die zum Gelingen beitragen können, aber auch Fallbeispiele und Lösungen werden durch Kathrin Hauser gegeben. Ab 14 Uhr besteht die Möglichkeit zum Austausch im Mehrgenerationenhaus der Elternschule, Amselweg 7. Da Kinder während des Vortrags betreut werden, wird um Anmeldung bei Elisabeth Jurklies (09621/1 29 91) gebeten. Info: www.alleinerziehende-amberg.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.