Schweigeminute: Périgueux gedenkt der Toten von Paris
Trauer um die Opfer

Ein Moment der Stille auch vor dem Rathaus von Périgueux. In einer landesweiten Schweigeminute gedachten die Franzosen gestern Mittag der Terror-Opfer von Paris. Bild: Arnaud Loth/Sud Ouest
In ganz Frankreich gedachten die Menschen gestern Mittag um Punkt zwölf Uhr der Terror-Opfer von Paris. Zu einer Schweigeminute versammelten sie sich an Plätzen, in Behörden, an Schulen und in den Fabriken.

Auch in Ambergs französischer Partnerstadt Périgueux sitzen Schock und Entsetzen über den Terror-Angriff, der 132 Menschen das Leben kostete und bei dem rund 350 verletzt wurden, tief. "Jeder ist betroffen", sagte Hervé Chassain, Redakteur der in Périgueux erscheinenden Tageszeitung Sud Ouest, auf Nachfrage. An der landesweiten Gedenkminute für die Opfer von Paris beteiligten sich gestern Mittag auch rund 2000 Schüler aus Périgueux.

60 Sekunden Stille

Vor dem Rathaus der Stadt verharrten etwa 200 Menschen um Punkt zwölf Uhr für 60 Sekunden in Stille. Auch Mitarbeiter der Sud Ouest beteiligten sich daran, wie Hervé Chassain erzählte. "Wir sind zwar alle weit weg von Paris, aber doch sehr betroffen", erklärte er. (Im Blickpunkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.