Schwiegervater Kopfstoß-Opfer

Polizeisprecher Peter Krämer sagte am Tag danach, es sei ein "Familienstreit der besonderen Art" gewesen: Dienstag gegen 16 Uhr gerieten am Bergsteig Schwiegervater und Schwiegersohn derart aneinander, dass Ordnungshüter eingreifen mussten.

Ein laut Krämer stark alkoholisierter 32-Jähriger wollte seinen Buben (3) abholen, der bei den Großeltern zu Besuch war. Als der Opa (45) merkte, dass der Mann betrunken war, wollte er ihm den Enkel nicht mitgeben. Das brachte dessen Papa auf die Palme: Er verpasste dem 45-Jährigen einen Kopfstoß. "Es entwickelte sich eine Rauferei, die sich nach draußen vor das Mehrfamilienhaus verlagerte", berichtete Krämer. Als sich der 32-Jährige nicht beruhigen ließ, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Ein Alkotest ergab knapp zwei Promille. Der Dreijährige blieb bis zum Eintreffen seiner Mutter bei Oma und Opa.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.