Schwimmer des TV Amberg holen beim Röthelheim-Cup 17 Medaillen
Starke Staffel

Thomas Reindl. Bild: hfz
Aus Bayern, Sachsen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, aus dem österreichischen Wels und dem russischen Wladimir kamen am Wochenende 25 Mannschaften mit rund 500 Schwimmer (Jahrgänge 1994 bis 2006) zum 20. Internationalen Röthelheim-Cup nach Erlangen. Einzige Teilnehmer aus der Oberpfalz waren die Athleten des TV Amberg, die sich in dem starken Starterfeld glänzend behaupteten und sechs Gold-, drei Silber- sowie acht Bronzemedaillen holten.

In den Wettkämpfen des Jahrgangs 1996 ließ Florian Bauer die Konkurrenz über 50 Meter Schmetterling (26,42 Sekunden) und 1500 Meter Freistil (20:37,33 Minuten) hinter sich ließ. Über 100 Meter Brust überzeugte Marlena Irlbacher, Jahrgang 1997, die in 1:28,75 gewann und auch über 100 Meter Freistil in 1:16,08 allen anderen davon schwamm.

Bei den Jüngeren (Jahrgang 2004) schaffte es Thomas Reindl ganz nach oben auf das Siegerpodest. Er gewann die 400 Meter Freistil in überlegenen 6:36,69 Minuten und auch über die 50 Meter Rücken erzielte er in 43,59 Sekunden die Bestzeit. Eine Glanzleistung gelang auch der Amberger 4x100-Meter-Freistilstaffel der Damen. Johanna Mehringer, Marlena Irlbacher, Konstanze Frauendorfer und Kathrin Utz wurden Dritte hinter Bad Tölz und Erlangen.

Weitere Ergebnisse der Amberger Schwimmer: 100 Meter Brust: 2. Kathrin Utz, 3. Alexander Dietrich, 3. Konstanze Frauendorfer.

50 Meter Schmetterling: 3. Johanna Mehringer, 3. Sebastian Bauer. 200 Meter Rücken: 3. Lea Hofmann.

100 Meter Freistil: 3. Thomas Reindl. 50 Meter Rücken: 2. Kathrin Utz, 3. Florian Bauer, 3. Julia Frenzel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Nordrhein-Westfalen (2260)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.