Schwimmflügel immens wichtig

Mit diesem Foto wirbt die Wasserwacht darum, Kindern Schwimmflügel anzulegen. "Lasst mich nicht alleine schwimmen", lautet der dazugehörige Slogan. Die Wasserwacht appelliert an Menschen, mitzuhelfen, um Badeunfälle zu vermeiden. Bild: hfz

Ein Vierjähriger ist im Kurfürstenbad beinahe ertrunken. Das Kind trug keine Schwimmflügel. Dabei ist dies immens wichtig. Mindestens genauso wie ein Schwimmkurs, wenn die Kinder dann älter sind.

Michael Schmid, Vorsitzender der Kreiswasserwacht Amberg-Sulzbach, kennt eine Vielzahl von Situationen, in denen fast jemand ertrunken ist - sei es aus Leichtsinn, sei es aus einem Moment der Unachtsamkeit.

Auf Prüfsiegel achten

Eindringlich appelliert an alle, die mit Kindern im Bad sind, den Kleinen Schwimmflügel anzuziehen. "Schwimmflügel ist nicht gleich Schwimmflügel", erklärt er und unterstreicht, dass das Kurfürstenbad sehr gute habe, die ausgeliehen werden können. Kauft man seinem Kind welche, sei unbedingt zu beachten, dass diese geprüft sind und auch ein entsprechendes Siegel haben.

Trotzdem: Eine absolute Sicherheit geben auch Schwimmflügel nicht. "Auch solche, die geprüft sind, können mal ein Loch bekommen", warnt der Wasserwachts-Vorsitzende. Für eine "ohnmachtssichere Lage" sorge nämlich einzig und allein eine Schwimmweste. "Mit ihr kann der Kopf nicht unter Wasser geraten", erklärt der Experte. Da die Schwimmflügeln an den Armen getragen werden, kann es trotzdem sein, dass der Kopf nach vorne fällt und unter Wasser gerät.

Nie aus den Augen lassen

Kinder, die eben nicht schwimmen können, sollten nie aus den Augen gelassen werden - selbst wenn sie mit Schwimmflügeln ausgerüstet seien. "Man darf sie nicht unbeaufsichtigt lassen", sagt Schmid und appelliert an die Vernunft der Eltern oder derjenigen, die mit kleinen Kindern im Schwimmbad sind. "Wir beobachten immer wieder, dass kleine Kinder mit im großen Becken sind", berichtetet er von der Erfahrung der Wasserwacht bei der Aufsicht in den Bädern. Auch wenn die Kleinen stets mit den Eltern dort seien, sie würden sich das merken und vielleicht einmal auch alleine ins tiefe Wasser gehen - das kann fatale Folgen haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.