Sebald und Thurn konzertieren im Kongregationssaal
Trompete trifft Orgel

Als Solist an Trompete, Corno da Caccia und Flügelhorn tritt Benjamin Sebald (rechts) auf. Er wird begleitet vom Eschenbacher Organisten Walter Thurn. Bild: Roessner
Es gibt wohl kaum etwas Klangvolleres, als die Kombination von Trompete und Orgel. Am Sonntag, 25. Oktober, geht um 18 Uhr im Kongregationssaal am Malteserplatz ein Konzert in dieser reizvollen Besetzung über die Bühne - mit zwei in der Region nicht unbekannten Künstlern.

Solist an Trompete, Corno da Caccia und Flügelhorn ist Benjamin Sebald, Leiter des Ensembles Bavarian Brass und Mitglied von Rekkenze Brass. Er wird begleitet vom Eschenbacher Organisten Walter Thurn. Beide verbindet eine jahrzehntelange Konzerttätigkeit mit unzähligen Auftritten als Duo und im Sextett des bayernweit bekannten Ensembles Bavarian Brass.

Neben einer Suite von Jeremiah Clarke, einem Telemann-Konzert und Werken von Valentin Rathgeber, die in dieser Bearbeitung von Benjamin Sebald erstmals erklingen, kommen auch zwei meditative Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach zu Gehör. Walter Thurn ergänzt das Programm solistisch an der Orgel, unter anderem durch choralgebundene Werke über "Was Gott tut, das ist wohlgetan" und "Nun danket alle Gott". Der Eintritt kostet acht, ermäßigt fünf Euro. Karten sind im Vorverkauf im Pfarrbüro St. Georg sowie an der Abendkasse erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.