Sehr vielschichtig

Im Thema Mensch, das der Jugendclub des Stadttheaters in seiner ersten Eigenproduktion beleuchtet, sieht Nadine Hofmann einen großen Vorteil. "Der Mensch ist sehr vielschichtig", sagt die junge Dame, eine von insgesamt 13 Darstellern bei "Ach Meeensch". Doch gerade die Vielschichtigkeit könne auch eine Hürde sein - nämlich dann, wenn es zu viel wird. Sie fand es, wie all die anderen Mitglieder des Ensembles auch, sehr spannend, etwas Eigenes zu entwickeln.

Auch bei den beiden vorherigen Stücken, "Wolf-gang" und "Nichts", kam durchaus die Handschrift der Gruppe, aber auch ihres Regisseurs Winfried Steinl durch. "Wir haben uns immer bemüht, viel eigenes einzubringen." Hinter den jungen Leuten liegt eine sehr zeitintensive Vorbereitung - da unterscheidet sich "Ach Meeensch" überhaupt nicht von seinen Vorgängern. "Bei allen drei Stücken hatten wir einiges an Probenpensum", sagt Nadine Hofmann. Ob fremdes Stück oder Eigenproduktion - der Aufwand halte sich die Waage. (san)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.