Sektduschen für die Meister

Nach dem entscheidenden Sieg gegen Schwarzenfeld gab es kein Halten bei bei den Theuerner Spielerinnen (links Nina Liebl) mehr. In der "Schusslinie" stand besonders Trainer Bernd Polster (rechts).

Die Fußballerinnen in Feierstimmung: Der TSV Neudorf holt sich den Titel in der Bezirksoberliga, der SV Leonberg sichert sich in der Kreisliga 2 die Schale und beim TSV Theuern heißt es Party ohne Ende.

Den Wiederaufstieg in die Landesliga machte der TSV Neudorf durch den 5:0-Sieg in der Bezirksoberligagegen den TuS Rosenberg perfekt. Die Verfolger patzten: Der SC Regensburg II kam beim SV Neusorg nicht über ein torloses Unentschieden hinaus und der SV Wilting verlor mit 2:4 bei der SpVgg SV Weiden. Im Tabellenkeller ertrotzte sich der TV Barbing ein 3:3 gegen den FC Thalmassing - zum Klassenerhalt reicht dieser Punkt aber nicht.

Eine souveräne Vorstellung bot der TSV Theuern in der Bezirksliga Nord. Nach dem 6:1 gegen den 1. FC Schwarzenfeld bejubelte das Team von Trainer Bernd Polster den zweiten Aufstieg in Folge. Die Tore für den Meister erzielten Nadja Meier (5.), Anne Wagner (10.), Nadine Lang (11.), Kristin Meixner (21.) und Miriam Geitner (47./58.), der Ehrentreffer gelang Anna Roidl in der 43. Minute. Freude auch bei der SpVgg Ebermannsdorf, denn durch den 1:0-Sieg über den FC Bergham ist der Ligaerhalt perfekt. Das goldene Tor erzielte Christina Losch (69.). Bergham ist damit noch nicht in Sicherheit wie auch der TV Nabburg II (1:8 gegen SV Altenstadt). Die schlechtesten Karten im Abstiegskampf hat aber der SSV Schorndorf, der gegen die SG Oberviechtach mit 0:2 verlor.

Keine Chance hatte die ersatzgeschwächte DJK Utzenhofen beim 0:4 in der Bezirksliga Süd gegen Aufstiegsanwärter SpVgg Ziegetsdorf. Nach der Führung durch Kathrina Kaufmann (15.) machte der Ex-Oberligist den Sack durch Treffer von Angelika Kumicic (50.), Christiane Steger (51.) und Weiß (60.) binnen zehn Minuten zu. Utzenhofen bleibt auf dem vorletzten Platz und hat weiterhin sechs Punkte Vorsprung auf Schlusslicht DJK Daßwang (3:4 gegen SC Regensburg III). Die sollten über die Ziellinie gerettet werden, da Daßwang noch gegen den Tabellenführer und den Zweiten spielen muss.

In der Kreisliga 2 ist der SV Leonberg nach dem 4:0 gegen die SG Steinberg Meister. Der TuS Dachelhofen ergatterte sich durch einen 4:2-Erfolg gegen die SF Weidenthal den zweiten Platz.

Wohl am grünen Tisch wird die DJK Ensdorf zu drei weiteren Punkten kommen. Gegen den SV Fischbach führte die Mannschaft durch Treffer von Linda Trager (2), Jana Schmidt (2) und Susanne Bär mit 5:0, ehe die Gäste - ohnehin in Unterzahl - nach drei weiteren Verletzungen vom Feld gingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.