Sepa setzt dem Verein zu

Die Skivereinigung Amberg ehrte treue Mitglieder: Vorsitzender Richard Lobenhofer (rechts) und 2. Vorsitzende Eveline Süß (links) mit Peter Bogner, Erwin Schmidt, Eva Kummert, Peter Dobmeier, Roswitha Streit und Thomas Zellerer (von links). Bild: ton

Die Skivereinigung Amberg verlor im Sommer zehn Prozent ihrer Mitglieder. Ursache für die Austrittswelle war keineswegs Unzufriedenheit mit dem Verein, sondern eher eine Formalie.

(ton) Die Skivereinigung hatte ihren Mitgliederstand in den vergangenen 15 Jahren kontinuierlich erhöht. Auf 329 war die Zahl im August angewachsen. Doch dann kam die Sepa-Umstellung. 32 Mitglieder erklärten nach der Versendung des Formblattes ihren Austritt. Vorsitzender Richard Lobenhofer hofft, dass der Verein den Verlust im Laufe des Jahres wieder wettmachen kann. Gerade bei den Bereichen Skigymnastik, Nordic Walking und den Laufkids bestehe großes Interesse.

Die ordentliche Mitgliederversammlung der Skivereinigung in der Bergwirtschaft verlief sehr harmonisch. Das Vereinsjahr 2013/2014 sei vor allem von der 11. Amberger Running Night geprägt gewesen, berichtete Lobenhofer. Christian Mayer und sein Team hätten die Veranstaltung vorbereitet. Die Teilnehmerzahl sei geringfügig auf 450 zurückgegangen. Die 12. Amberger Running Night soll am Pfingstsonntag, 24. Mai 2015, stattfinden.

Vom Skibasar über die Skigymnastik, das Kindertraining bis hin zu Nordic Walking: Das Angebot des Vereins sei breitgefächert. Auch der vereinsinterne Preisschafkopf sei wieder ein Erfolg gewesen, sagte Lobenhofer. Einzig der Schneemangel im vergangenen Winter machte dem Verein zu schaffen. "Die geplante Schneeschuhwanderung sowie die Vereinsmeisterschaften im Skilanglauf und Ski Alpin mussten abgesagt werden. Stattdessen ging es im Januar unter der Leitung von Toni und Ines Weigl in die Berge", blickte der Vereinschef zurück.

Simone Biller berichtete von der Arbeit der Jugendabteilung. Die Jugendlichen hätten viele Wettkämpfe bestritten und hervorragende Erfolge erzielt. Das Mittwoch-Training im Sportzentrum Kümmersbruck habe regen Zuspruch gefunden, es werde durchschnittlich von 25 Kindern besucht. An der Vereinsmeisterschaft hätten 27 Kinder teilgenommen. 15 Kinder seien beim Trainingslager in Ernhüll dabei gewesen. Biller bedankte sich vor allem bei der Familie Raith für die Organisation des Trainingslagers und die Beschaffung des Naturfreundehauses.

Läufer räumen ab

29 Vereinsmitglieder erwarben das Sportabzeichen. Sie wurden von Harald Heselmann betreut. Christian Mayer berichtete von den Erfolgen der Laufabteilung. Vereinsmeister seien Domika Weiß und Michael Lang geworden. Zum Landkreislauf seien sieben Mannschaften gemeldet worden. Die Herren hätten den Gesamtsieg eingefahren, die Frauenmannschaft habe Platz zwei belegt.

Vorsitzender Lobenhofer gab einen kurzen Ausblick für das kommende Vereinsjahr. Die nächste Veranstaltung ist der Skibasar am Samstag, 8. November, im Sportzentrum Kümmersbruck. Am selben Tag findet auch der Läuferabschluss im Bienenhof in Aschach statt. Dann folgt der Höhepunkt des neuen Vereinsjahres: die 80-Jahr-Feier am Samstag, 15. November, im Gasthaus Kopf in Altmannshof.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.