SG Weiden/Vohenstrauß braucht noch einen Punkt
Korken kurz vor dem Knall

Am Faschingswochenende sind nicht alle Oberpfälzer Volleyballteams im Einsatz - dafür knallen am Samstagabend sicher einige Sektkorken, denn die ersten Meister werden dann wohl feststehen. Brisante Spieltage sind in der Bezirksliga und Bezirksklasse der Frauen anberaumt.

Am drittletzten Spieltag der Landesliga Nord-Ost Frauen wird der Meister gekrönt: Die SG Weiden/Vohenstrauß mit Trainer Alois Breinbauer kann am Samstag, 14. Februar (ab 15 Uhr), mit einem Punktgewinn beim SSV Roßbach/Wald den Titel perfekt machen, möchte aber ihre "weiße Weste" behalten und im 13. Spiel den 13. Sieg einfahren. Die Roßbacherinnen duellieren sich außerdem mit der VG Bamberg II.

Im Fernduell um den Platz hinter Weiden haben die Kandidaten TB/ASV Regenstauf II und TSV Neutraubling je zwei Heimspiele vor der sich: Regenstauf hat den BSV 98 Bayreuth II und die VG Hof zu Gast, Neutraubling erwartet den SV Wilting und den im Jahr 2015 noch unbesiegten TuS Schnaittenbach. Die selbstbewussten TuS-Spielerinnen fahren zwar ohne Trainer Thomas Groha nach Neutraubling, wollen aber endlich einmal gegen die Marchner-Truppe gewinnen.

Staffelleiter Peter Kramer hatte bei der Spielplangestaltung der Bezirksliga Frauen ein gutes Händchen, denn am Samstag gibt es ab 15 Uhr in der Oberpfalzhalle in Schwandorf drei Derbys. Gastgeber VC Schwandorf ist aktueller Spitzenreiter und gegen den ASV Schwend und im Ortsderby mit dem SC Ettmannsdorf gefordert, zumal der VCS und SCE den Titel im Visier haben. Aber auch die Verfolger sind nicht allzu weit weg, dürfen sich aber keine Ausrutscher leisten.

Das gilt vor allem für den SV Hahnbach II nach der Pleite in Schwend: Es müssen sechs Punkte her aus den Heimpartien am Samstag ab 14 Uhr in der Josef-Graf-Halle gegen den SV Wenzenbach und SV TuS/DJK Grafenwöhr. Ebenfalls in eigener Halle tritt die DJK Ursensollen am Samstag ab 14 Uhr an und hofft auf einen Sieg über die SpVgg Hainsacker oder FC Miltach.

Gipfeltreffen auch in der Bezirksklasse Nord Frauen: In Kallmünz messen sich am Samstag ab 14 Uhr messen drei Mannschaften, die momentan auf den vorderen Plätzen liegen. Der Tabellenvierte ATSV Kallmünz ist Gastgeber für die aufstrebende SG Hahnbach/Schnaittenbach III (2.) und Spitzenreiter SGS Amberg. Gleich in der ersten Begegnung steht für die Kallmünzerinnen im Duell mit der SGS alles auf dem Spiel, der ATSV braucht einen Heimdreier gegen die Siemens-Vertretung und sollte auch die junge SG-Crew nicht noch einmal unterschätzen. Der VC Schwandorf II spielt ab 14 Uhr in der Oberpfalzhalle gegen TV Vohenstrauß und TSV Kastl, der TB Weiden II erwartet ab 15 Uhr in der Berufsschule den TSV Pleystein und den VC Neukirchen.

In der Kreisliga Frauen stehen am Samstag ab 14 Uhr die Heimauftritte des VC Schwandorf III in der Oberpfalzhalle mit dem SV Hahnbach IV und ASV Schwend II auf dem Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.