Sieben junge Christen entscheiden sich für Glauben
Für immer und ewig

Pfarrer Heinrich Arweck (rechts) begleitete die Konfirmanden in der Auferstehungskirche beim Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter (von links): Sandra Lotter, Florian Schötz, Lena Knetsch, Michael Lotter, Larissa Hansen, Florian Lotter und Marie-Sophie Ritter. Bild: Hartl
Lena Knetsch, Larissa Hansen, Florian Lotter, Michael Lotter, Sandra Lotter, Marie-Sophie Ritter und Florian Schötz haben etwas gemeinsam: Sie wurden in der Auferstehungskirche konfirmiert.

"Gott liebt, weil er liebt - ohne eine Absicht, die mit einem bestimmten Zweck verbunden ist." Pfarrer Heinrich Arweck verdeutlichte die Kernaussage seiner Predigt über die Liebe Gottes durch rote Rosen, die es für die Konfirmanden gab. "Wie lange wird eure Rose halten?", wollte der Geistliche wissen. Jede Rose verblühe, aber was Gott fest zuspricht, werde nicht vergehen, nicht verwelken. Denn in der Bibel heißt es laut Arweck an drei Stellen: "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen."

Jasmin Mittag überreichte den Konfirmanden nach der Segnung Sonnenblumenkerne als Symbol dafür, dass ihr Glaube weiter wachsen wird und sie darauf aufpassen sollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.