Sitzbank für den Friedhof

Der CSU-Ortsverband Eisberg hat für den Katharinenfriedhof eine Sitzbank gespendet. Diese überreichte Vorsitzender Manfred Rauscher an den Leiter des städtischen Friedhofamtes, Wolfgang Lebe. Die CSU will laut einer Pressemitteilung damit einen Anstoß für eine komfortablere und seniorengerechte Gestaltung dieses Ortes geben.

Wolfgang Lebe sprach weitere, dringend notwendige Investitionen an. So müsse der Aussegnungsplatz überdacht werden. Dafür sei ein sechsstelliger Betrag erforderlich. Alternativ könne das Benefiziatenhaus für Urnenbeisetzungen und konfessionslose Trauerfeiern hergenommen werden. Zudem würden noch weitere Bänke benötigt, fügte Lebe hinzu. Er bat deshalb Stadträtin Gertraud Neiswirth, in ihrer Fraktion für diese Investitionen zu werben. Bei dem Ortstermin ging es außerdem um die Friedhofswege. Diese seien oft noch sanierungsbedürftig. Zusätzlich seien Gelder notwendig, da einige Bäume durch Rotfäule geschädigt seien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.