Slowakischer Verteidiger verlängert Vertrag mit ERSC Amberg - Initialzündung erhofft
Boris Flamik bleibt ein Löwe

Boris Flamik. Bild: brü
Die Verantwortlichen des ERSC Amberg arbeiten mit Hochdruck am Kader für die kommende Saison. In erster Linie will man den Großteil der letztjährigen, erfolgreichen Mannschaft behalten.

Den Reigen eröffnet dabei Boris Flamik. Der 34-jährige Kontingentspieler absolvierte eine herausragende erste Saison bei den Löwen und wurde als Verteidiger auch gleich Topscorer mit 49 Punkten, davon 19 Treffer.

Der Slowake erwies sich sportlich wie menschlich als absolute Führungspersönlichkeit in einem Team mit Routiniers und vielen jungen Spielern.

Die Leistungen blieben auch andernorts nicht unbeachtet und so wurde Flamik von höherklassigen Vereinen umworben. Er entschied sich aber aus persönlichen Gründen für den ERSC, bei dem er das spielerische Potenzial noch nicht ausgeschöpft sieht.

Die Verantwortlichen hoffen mit dieser Vertragsverlängerung auf eine Initialzündung im restlichen Kader.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.