So ein Ersatzteil hat keiner

Der Radfahrer muss die sichere Spur neben der Straße verlassen und mit den Autos um den knappen Platz auf der Fahrbahn konkurrieren: An die vier Wochen lang war das die Situation an der Baustelle in der Sulzbacher Straße stadtauswärts. Der Fuß- und Radweg war an dieser Stelle gesperrt, weil die Luitpoldhütte darunter einen Rohrbruch freigelegt hatte. Er kann erst repariert werden, wenn die Ersatzteile dafür als Sonderanfertigung hergestellt sind. Bild: Hartl
Seit Mitte Oktober ärgerten sich Radfahrer, dass sie in der Sulzbacher Straße stadtauswärts wegen einer Baustelle in Höhe des LH-Casinos vom Radweg auf die Fahrbahn ausweichen mussten. Das ist jetzt bald vorbei: Der Rohrbruch in der Luitpoldhütte, der dort freigelegt wurde, soll Ende nächster Woche behoben sein. Die Reparatur habe sich so lange hingezogen, weil bei 400 Millimetern Rohrquerschnitt die Ersatzteile über vier Wochen Lieferzeit hätten, erläuterte Eduard Jacob von der LH-Werksplanung. In dieser Dimension habe die Anschlussteile an ein altes Gussrohr niemand auf Lager, sie müssten eigens produziert werden. Vor der freien Fahrt auf dem Radweg gibt es aber nächste Woche erst eine Verschärfung der Situation dort: Die Stadtwerke bauen gleich daneben zwei Tage lang den Wasser-Hausanschluss für die Waschanlage. Sie wollen aber den Übergang zu Fuß oder per Rad ständig ermöglichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.