So funktioniert Social Freezing

Wer sich für Social Freezing entscheidet, bekommt zunächst über zehn Tage eine Hormontherapie. Danach werden in einer ambulanten Operation unter Lokalanästhesie die unbefruchteten Eizellen entnommen. "Es ist nicht so, dass dieser Eingriff extrem riskant für die Patientin ist", erklärt Reproduktionsmediziner Dr. Jürgen Krieg. Social Freezing ist aber nicht gerade billig. Krieg und Biologin Nathalie Raffel überschlagen grob die Kosten: knapp 8000 Euro insgesamt, wenn zehn Eizellen für die Dauer von zehn Jahren kryokonserviert (so der Fachausdruck für das Einfrieren) werden. (san)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.