Sogar ein Quick-Feet-Baby

Die verschiedenen Gruppen, darunter auch die Boogie-Woogie-Showformation, zeigten bei der 30-Jahr-Feier von Quick Feet ihr Können. Dafür bekamen die Akteure sehr viel Applaus. Bild: hfz

Sie trainieren hart, aber es macht ihnen Spaß: Seit 30 Jahren gibt es Quick Feet, den Rock'n'Roll und Boogie-Woogie-Club. Die Freude am Tanzen haben die Mitglieder heute noch.

Die Feier zum 30. Geburtstag richtete der Verein im Gasthaus Heldrich in Forsthof bei Sulzbach-Rosenberg aus. 27 junge Menschen hatten den Club vor drei Jahrzehnten in ihrem Vereinslokal "Zur Waage" in Sulzbach-Rosenberg gegründet und sich dort regelmäßig getroffen, um Rock'n'Roll zu tanzen und zu trainieren.

Daran hat sich bis heute nichts geändert, geübt wird fleißig, getanzt mit großem Spaß. Die Vereinsmitglieder haben Turniererfolge auf nationaler und internationaler Ebene eingefahren. Vor 15 Jahren wurde eine Boogie-Woogie-Sparte gegründet. Die wiederum wartet in der Stadt und im Landkreis mit spektakulären Showacts auf.

Die Geburtstagsfeier begann mit einem Workshop für 15 Boogie-Woogie-Paare. Das Trainerpaar Christoph Pecher und Steffi Koppelstetter aus Simbach am Inn gab den Teilnehmern viele Tipps und begeisterte mit schönen Tanzfiguren. Am Abend stieg dann die große Feier. Vorsitzender Richard List hieß dazu 240 Gäste willkommen und ließ die 30-jährige Vereinsgeschichte Revue passieren. Quick Feet sei durch einige Höhen und Tiefen gegangen, "doch dass wir heute hier sind und diese überwältigende Resonanz an Gratulanten erfahren dürfen, stimmt uns sehr optimistisch für jetzt und für die Vereinszukunft", betonte der Vorsitzende.

Besonders freute er sich, dass das erste Trainerpaar von Quick Feet, Sonja und Peter Mückl aus Lappersdorf, und zehn befreundete Boogie-Woogie-Vereine gekommen waren. An der Feier nahm außerdem Bürgermeister Martin Preuß teil. Für Unterhaltung sorgten die Liveband Hula Hoop und DJ Andy. Stellvertretende Vorsitzende Sarah Schröder, die den Abend moderierte, erklärte, sie sei seit ihrer Geburt mit dem Verein verbunden. Ihre Eltern, Thomas und Monika Schröder, die auf 30 Jahre aktive Mitgliedschaft zurückblicken, haben sich beim Rock'n'Roll tanzen bei Quick Feet kennengelernt, sie sei das erste "Quick-Feet-Baby".

Sarah Schröder verglich die Vereinsstruktur mit einer Familie: Es gebe zwar immer wieder Konflikte, doch wenn es darauf ankomme, "hält man doch zusammen". Dies lasse sich auch daran erkennen, dass über 80 Mitglieder des Vereins bei der Feier waren. Bei den Tanzrunden zeigten die Ladiesformation, die Showformation Freedance, das Trainerpaar des Workshops, die Rock'n'Roll-Turnierpaare und die Boogie-Woogie-Showgruppe ihr Können, wofür es viel Beifall gab.

Nach der großen Party freuen sich die Mitglieder jetzt auf die nächste große Veranstaltung, die bayerische Meisterschaft in Rock'n'Roll am Samstag, 2. Mai, in Amberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.