Soldaten aus dem Standortbereich machten sich vor 25 Jahren zum ersten Mal auf den Weg - Heuer ...
Jubiläums-Wallfahrt auf den Mariahilfberg

Die größte Soldatenfußwallfahrt Deutschlands auf den Mariahilfberg findet heuer zum 25. Mal statt. Soldaten und zivile Mitarbeiter aus dem Bereich Amberg und allen anderen umliegenden Standorten sind eingeladen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Katholischen Militärpfarramt Amberg unter der seelsorgerischen Leitung von Militärpfarrer Johannes M. Lang.

Die Gläubigen machen sich am Donnerstag, 2. Juli, um 8.30 Uhr von der Schweppermann-Kaserne aus auf den Weg zum Mariahilfberg. Heuer dürften es wieder viele Wallfahrer werden, zahlreiche Gruppen aus süddeutschen Kasernen und Seelsorgebezirken haben ihre Teilnahme zugesagt. Zum Jubiläum kommt Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck (Essen/Berlin). Er ist Hauptzelebrant und Prediger beim Wallfahrtsgottesdienst, der um 11 Uhr beginnt. Musikalisch wird die Messe von einer Abordnung des Luftwaffenmusikkorps aus Erfurt umrahmt.

Der Rücktransport erfolgt mit Bussen in die Kasernen. 1990 marschierten zum ersten Mal etwa 270 Bundeswehrangehörige und Mitglieder der Amberger Krieger- und Militärkameradschaft in einer Soldatenfußwallfahrt zum Berg. Die Pilgerschar aus der Kaiser-Wilhelm-, Leopold- und Schweppermann-Kaserne startete damals um 11 Uhr.

Die Predigt hielt der stellvertretende Militärdekan Dr. Wolfgang Habbel aus München. Die Militärseelsorge lud abschließend zu einer Brotzeit auf dem Berg ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.