Sommerfest bereitet angenehme, gesellige Stunden
Einfach entspannen

Gesellige Runden gegen die Vereinsamung, das ist ein Schwerpunkt der Arbeit des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte. Bild: hfz
Wie einfach und unkompliziert Inklusion umgesetzt werden kann, das zeigte sich beim Sommerfest des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte. Auch Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl, der in der geselligen Runde vorbeischaute, zeigte sich beeindruckt.

Bei schönem Wetter begrüßte Vorsitzende Hildegard Choynowski die Gäste und forderte sie auf, bei Kaffee und Kuchen für ein paar Stunden die Sorgen des Alltags zu vergessen. Mitglieder hatten sich darum gekümmert und auch Heidrun Riß, Cornelia Strobl und Josef Prokscha kamen mit ihrem Sketsch "Rotkäppchen" gut an. Der eigene Fahrdienst stand Besuchern ebenso zur Verfügung wie eine Betreuung während des Festes, so dass auch pflegenden Angehörige einmal etwas entspannen konnten.

Im Stadtteil Ammersricht ist der Verein inzwischen eine Anlaufstelle nicht nur für Hilfe zur Selbsthilfe geworden, oft packen Ehrenamtliche selbst kräftig mit an. Etwa bei dem Fahrdienst mit rollstuhlgerechten Kfz. Eines ist inzwischen gewaltig in die Jahre gekommen, auch Fahrer werden ständig gesucht. Der Verein ist Teil der Offenen Behindertenarbeit (OBA) und bietet Treffen, gemeinsame Frühstücke mit dem VdK-Ortsverband an und organisiert Ausflüge sowie Einkaufsfahrten.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.