Sondereinheit für E 2-Jugend des FC Amberg - Viele neue Anregungen und Poster von den ...
Mit DFB-Trainern macht Schwitzen Spaß

Die Trainer Franz Koller (rechts) und Yavuz Ak brachten der E 2-Jugend des FC Amberg bei, was sie über Fußball wissen. Die Acht- und Neunjährigen machten bei der 90-minütigen Trainingseinheit fleißig mit. Bild: hfz
Mario Götze, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Marco Reus oder Manuel Neuer - auch die besten deutschen Fußballer haben mal klein angefangen. Damit Talente auch künftig entdeckt und gefördert werden, schickt der Deutsche Fußball Bund (DFB) seine mobilen Trainer durch die gesamte Republik. Diesmal war die E 2-Jugend des FC Amberg an der Reihe. Den Kontakt hatte Max Karl hergestellt. Der Altenthanner (Kreis Regensburg) ist Bezirksvorsitzender des Bayerischen Fußballverbandes.

Die beiden Auswahltrainer Franz Koller (ehemaliger Trainer des damaligen Landesligisten DJK Vilzing) und Yavuz Ak, der bereits für die SpVgg Weiden in der Bayernliga kickte, ließen die 15 Jungen im Alter von acht und neun Jahren rund 90 Minuten lang schwitzen. In erster Linie ging es den Übungsleiterin um die Ballkontrolle. Einzel- und Mannschaftsmethodik waren weitere Schwerpunkte. Für die E 2-Spieler und ihren Trainer, Michael Haller, gab es viele neue Anregungen, die nun in den Trainingsplan eingearbeitet werden, bevor nach Ostern die Freiluftsaison beginnt. Am meisten motivierte die Kinder aber diese Aussage von Auswahltrainer Franz Koller: "Einige Talente haben Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft im Amberger Fußballgeschehen." Alle Nachwuchskicker erhielten am Ende je ein Trainings-Trikot und ein Poster der Weltmeister-Elf. Im Theorieteil besprachen Koller und Ak mit Haller und seinen Schützlingen die Trainingsinhalte und das erfolgreiche Jugendförderkonzept des DFB, das bis hinunter zur Landes- und Bezirksebene reicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.