Sozialdienst katholischer Frauen sucht Ehrenamtliche für Kinderbetreuung
Omas händeringend gesucht

! Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) unterstützt seit mittlerweile fast 15 Jahren Familien und Alleinerziehende bei der Kinderbetreuung. Dazu heißt es in einer Pressemitteilung: "Aufgrund zahlreicher Anfragen aus der Stadt und dem Landkreis werden dringend Omas oder Tanten gesucht, die sich vorstellen können, eine Familie in der näheren Umgebung regelmäßig ehrenamtlich zu unterstützen."

In Stadt und Land

Derzeit werden in den Städten Amberg, Sulzbach-Rosenberg, Auerbach sowie in den Gemeinden Poppenricht, Kümmersbruck, Ebermannsdorf, Illschwang und Schnaittenbach Frauen benötigt, die wöchentlich oder 14-tägig für zwei bis drei Stunden Kinder ehrenamtlich betreuen.

Angesprochen sind rüstige Omas, die Freude an der Betreuung von Kindern haben. Bevor eine Vermittlung stattfindet, wird in einem unverbindlichen Informationsgespräch geklärt, wie viel Zeit die Interessierte für ihre ehrenamtliche Tätigkeit einbringen möchte und zu welcher Tageszeit. Daran orientiert erfolgen die Vermittlung und ein erstes Treffen.

Erst wenn nach einer Kennenlernzeit von etwa vier Wochen Eltern, Oma und Kinder miteinander einverstanden sind, findet die reguläre Unterstützung statt. Sie wird solange aufrechterhalten, bis entweder die Eltern die Unterstützung nicht mehr benötigen oder aber die Ehrenamtliche die Unterstützung nicht mehr anbieten kann.

Bei Interesse melden

Da beim SkF laufend neue Anfragen eingingen, sind auch die Omas und Tanten willkommen, die sich in einem anderen zeitlichen Rahmen engagieren wollen. Bei Interesse oder aber auch dem Wunsch nach Informationen zu anderen ehrenamtlichen Tätigkeitsbereichen gibt es bei Ulrike Pfleger oder Andrea Graf unter 48 72-0 nähere Auskünfte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.