Sozialdienst sucht Ehrenamtliche
Stadtnotizen

Amberg. Der Internationale Frauentag wird weltweit am Sonntag, 8. März begangen. Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) nimmt das zum Anlass, Freiwillige zu suchen, die sich nach dem Motto "Frauen helfen Frauen" engagieren. Bisher gibt es laut einer Presseinfo 140 aktive Ehrenamtliche. Zu deren Betätigungsfeldern gehören beispielsweise Spiel- und Hausaufgabenbetreuung, Kinderbetreuung in Nachbarschaftshilfe, Notruf für Frauen, mobile Hausaufgabenbetreuung, Kleiderbasare und Vereinsaktionen. Die zuständige Fachkraft des SkF hält Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und steht bei den regelmäßigen Teamsitzungen für Fragen zur Verfügung.

Schulungen oder Fachvorträge dienen der Steigerung der Qualität. Aktuell beginnt im März eine Ausbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter im Notruf für Frauen. Besonders wichtig ist den Verantwortlichen des SkF, das Gefühl von Gemeinschaft und Zugehörigkeit zu fördern. Die jährlichen Besinnungstage, Besuche des Amberger Bergfestes, Sommerfeste und adventliche Meditationen dienen dem persönlichen Wohl und geben Gelegenheit, in einer geselligen Runde Kontakte zu knüpfen. Wer sich engagieren möchte, soll sich an Ulrike Pfleger, Andrea Graf oder Sabine Baumeister-Kiener wenden (Telefon 48 72 13).

Börse für Zierfische und Pflanzen

Amberg. Der Süß- und Seewasseraquarienverein organisiert morgen im Jugendzentrum Klärwerk, Bruno-Hofer-Straße 8, eine Zierfisch- und Wasserpflanzenbörse. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 und endet um 15 Uhr.

Kreuzwegandachten im Marienheim

Amberg. In der Hauskapelle des Caritas-Marienheims in der Zeughausstraße 4 stehen während der Fastenzeit an den Mittwochen, 11., 18. und 25. März, jeweils um 15.15 Uhr sowie am Karfreitag, 3. April, um 10 Uhr Kreuzwegandachten mit Diakon Peter Bublitz auf dem Programm. Auch Teilnehmer außerhalb des Seniorenheims sind willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.