Spannende Ferien: Katholische Jugend löst fingierten Mordfall in Grimmerthal

Spannende Ferien: Katholische Jugend löst fingierten Mordfall in Grimmerthal In den Ferien folgten über 40 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren dem Aufruf der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) und kamen übers lange Wochenende in Grimmerthal zusammen. Das Ziel ihres Spiels: den Mörder des Hausherren zu ermitteln und zu stellen. Nach und nach gelang es ihnen in Teamarbeit, die Tatwaffe herauszufinden und sicherzustellen sowie bei Touren im Wald Spuren des Mörders ausfindig zu machen. In Arb
In den Ferien folgten über 40 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren dem Aufruf der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) und kamen übers lange Wochenende in Grimmerthal zusammen. Das Ziel ihres Spiels: den Mörder des Hausherren zu ermitteln und zu stellen. Nach und nach gelang es ihnen in Teamarbeit, die Tatwaffe herauszufinden und sicherzustellen sowie bei Touren im Wald Spuren des Mörders ausfindig zu machen. In Arbeitskreisen bereiteten sie sich auf die Verbrecherjagd vor, indem sie Grundlegendes über Selbstverteidigung und zur Vorgehensweise bei polizeilichen Ermittlungen lernten. Beim Frühsport und bei Geländespielen galt es, körperliche Fitness unter Beweis stellten. So konnte der Verbrecher schon bald gefasst werden. Mit einem gemeinsamen Gottesdienst, einem Festessen und einem Spieleabend ließ das junge Ermittlerteam unter Anleitung erfahrener Jugendleiter das Wochenende ausklingen. Wer Lust auf die KSJ bekommen hat, kann jeden Freitag (außer in Ferien) zwischen 14.30 und 16 Uhr im Ziegeltor zu den Gruppenstunden kommen. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.