Spanner-Fotos in der Umkleide

Lokales
Amberg in der Oberpfalz
19.10.2015
231
0
Die Kriminalpolizei ist sich sicher, einem Mann das Handwerk gelegt zu haben, der im Kurfürstenbad ein elfjähriges Mädchen beim Umziehen fotografiert haben soll. Die Tat ereignete sich laut Polizei-Sprecher Albert Brück bereits am Freitag, 9. Oktober, gegen 20 Uhr. Die Schülerin habe sich in einer versperrten Einzel-Kabine umgezogen, als sie bemerkte, dass jemand Bilder von ihr macht.

"Obwohl sie sofort lautstark auf ihre Situation aufmerksam machte, gelang es dem Täter, unerkannt aus dem Bad zu fliehen", erklärte Brück am Montag. Allerdings machten die Ermittler schnell einen Verdächtigen aus. Auf welche Weise, das wollte der Polizei-Sprecher nicht verraten. Nur so viel: "Nach intensiver Ermittlungsarbeit" sei es gelungen, einen 58-jährigen Tatverdächtigen zu identifizieren. Der Landkreisbewohner sei polizeilich bekannt. "In einer ersten Vernehmung bestritt er die gegen ihn erhobenen Vorwürfe."

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sei der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Weitere Erkenntnisse erwarten sich die Ermittler durch die Auswertung von Datenträgern, die in der Wohnung des Mannes aufgefunden wurden. Wer etwas von dem Vorfall im Kufü mitbekommen hat, soll sich bei der Polizei melden (09621/89 00).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.