Spannung bei den Tischtennisfans
Premiere für Hummel und Co.

Tischtennistalent Elias Grünwald aus Hirschau spielt nun für den TTSC Kümmersbruck. Bild: Ziegler

Auf dem Papier sind die Spieler des TTSC Kümmersbruck vor ihrer ersten Landesliga-Partie bei der SpVgg Erlangen Favorit. Zudem haben sie sich mit Elias Grünwald verstärkt. Aber die Gastgeber stehen nach zwei Spielen an der Spitze der Liga.

Mit Spannung erwarten die Tischtennisfans den ersten Auftritt des TTSC Kümmersbruck in der Landesliga-Nordost-Herren. Der Weg führt den TTSC am Samstag, 27. September (19 Uhr), zur SpVgg Erlangen. Die Mittelfranken stehen nach bereits zwei absolvierten Partien mit 4:0 Punkten ganz oben an der Tabellenspitze.

Dennoch fahren die Kümmersbrucker voller Zuversicht in die Universitätsstadt. Matthias Hummel und Co. weisen mit durchschnittlich 1812 QTTR-Punkten 40 mehr auf als die SpVgg auf. Die Kümmersbrucker Spitzen Matthias und Markus Hummel liegen noch deutlicher vor ihren möglichen Kontrahenten Alexander Burhard und Norbert Speckner. Mit Neuzugang Elias Grünwald und Michael Hummel sollte der TTSC auch in der Mitte gegen Dani Sikiric und Daniel Kotzian Vorteile besitzen. Im Schlusspaarkreuz bietet Kümmersbruck Markus Pleyer und Simon Bauer, der punktemäßig etwas abfällt, auf. Insgesamt gesehen sind zwei Punkte für den TTSC quasi Pflicht.

Der TuS Schnaittenbach muss in der Oberpfalzliga-Herren auf Reisen gehen. Am Freitag, 26. September (20 Uhr), schlagen die Ehenbachtaler bei der DJK Ettmannsdorf auf. Gegen die hatten sie in der Rückrunde der Vorsaison mit Bela Frank 9:6 gewonnen. Frank hatte damals drei Punkte beigesteuert. Diese fehlen nun ebenso wie Frank nach seinem Wechsel.

Einen deutlichen Sieg rechnet sich der Spitzenreiter der 2. Bezirksliga-Süd-Herren , der TuS Rosenberg I am Freitag (20:15 Uhr) beim Aufsteiger Henger SV aus. Der TTC Kolping Hirschau gastiert bereits um 20 Uhr an den Tischen des SV-DJK Sulzbürg. Mit dem alten Bekannten hatten sich die Kaolinstädter in der Vorsaison zwei spannende Duelle mit Siegen für die jeweilige Heimmannschaft geliefert. Das dürfte auch diesmal wieder so kommen, es sei denn, Hirschau könnte als aktuelles Schlusslicht nervlich belastet sein.

Eine schwere Aufgabe steht der SGS Amberg in der 3. Bezirksliga-West-Herren bevor. Die Amberger gastieren beim Titelkandidaten FSV Berngau. Man darf gespannt sein, wie sich der Aufsteiger am Freitag (20.15 Uhr) verkaufen wird.

In der Rolle des Außenseiter sieht sich der TuS Rosenberg, wenn am Freitag (17.30 Uhr) der TV Glück-Auf Wackersdorf seine Visitenkarte abgibt. Die Wackersdorfer gelten nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr als heißer Anwärter auf den Titel in der Oberpfalzliga-Jungen .

Der SV Illschwang empfängt am Samstag (10 Uhr) in der nur eingleisigen 2. Bezirksliga-Jungen die DJK SB Regensburg. Nachdem aus der letztjährigen Meistermannschaft mit Lisa Saur nur ein Mitglied übrig geblieben ist, gehen die Domstädter eine Klasse tiefer an den Start.

Als heißer Titelfavorit wird der TuS Schnaittenbach in der Oberpfalzliga-Mädchen gehandelt. Erster Prüfstein für die Ehenbachtalerinnen ist am Samstag (10 Uhr) im Schnaittenbacher Sportpark Aufsteiger TV Etterzhausen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.