SPD auf Denk-mal-Tour

Authentizität als Marktnische (von links): Peter Voss, Miteigentümer des Hotels Fronfeste, führte die SPD-Delegation mit Inge Aures, Reinhold Strobl, Stadtverbandsvorsitzendem Martin Seibert und Helga Schmitt-Bissinger durch das Haus. Die Übernachtungszahlen steigen kontinuierlich, berichtete er, so dass nun auch der letzte Bauabschnitt der Umwandlung des Baudenkmals aus dem 17. Jahrhundert in einen modernen Beherbergungsbetrieb in Angriff genommen werde. Bild: Steinbacher
(zm) Wortspiel mit ernsthaftem Hintergrund: Mitglieder der Landtags-SPD sind zu einer Denk-mal-Tour aufgebrochen, um dem Denkmalschutz auf den Zahn zu fühlen. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, stellvertretende Fraktionsvorsitzende Helga Schmitt-Bissinger und der Schnaittenbacher Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl interessierten sich vor diesem Hintergrund am Freitag für das Hotel Fronfeste.

Miteigentümer Peter Voss führte sie durch das Haus und legte dar, wie aus einem denkmalgeschützten ehemaligen Gefängnis aus dem 17. Jahrhundert ein moderner Beherbergungsbetrieb geworden ist. Die Konzeption sei von Beginn an darauf ausgerichtet gewesen, möglichst viel bauhistorische und atmosphärische Authentizität zu erhalten. Verwundert zeigte sich das SPD-Trio, dass die Investoren einige Förderfonds nicht beansprucht hätten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.