Spektakel mit Akrobatik, Magie und Clownerie
Zirkusstars in nur drei Tagen

Das Sonderpädagogische Förderzentrum Willmannschule und die Barbaraschule arbeiteten mit dem 1. Ostdeutschen Projektzirkus Andre Sperlich zusammen. Bild: hfz
Lasershow und Musik zur Eröffnung. Danach eine weibliche Stimme, die das Publikum in eine andere Welt mitnimmt. In die Zirkuswelt, in eine Welt, in der es Überraschungen, Zauberer, Clowns und Magie gibt. Eine Welt, von der Kinder träumen. Für die Schüler am Sonderpädagogischen Förderzentrum und an der Barbaraschule wurde sie in der letzten Schulwoche Wirklichkeit. Sie übten fleißig am Trapez, jonglierten, zauberten, standen auf einem Nagelbrett, spuckten Feuer, schwebten auf dem Seil und wagten viele andere akrobatische Kunststücke.

Die beiden Schulen arbeiteten dabei mit dem 1. Ostdeutschen Projektzirkus Andre Sperlich zusammen. In den Trainingsgruppen kam es zwischen den Schülern zu Begegnungen, die sonst nicht stattgefunden hätten. Berührungsängste wurden abgebaut, die Kinder der Schulen mussten gleich viel trainieren, sie alle hatten die gleichen Ängste vor dem "großen Auftritt".

In vier Aufführungen zeigten die Mädchen und Buben dann, was sie gelernt hatten. Das zahlreiche Publikum war fasziniert, welche Darbietungen der Zirkus mit den Schülern nach nur drei Tagen Üben einstudiert hatte. Die Kinder in ihren prachtvollen Kostümen überraschten ihre Eltern mit ihren darstellerischen Fähigkeiten - selbst die Kleinsten wurden zu stolzen großen Stars.

So blieb dem Zirkusdirektor nach seinem Dank für die tolle Mitarbeit aller Beteiligten nur noch der Wunsch: schöne Ferien!
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.