Spenglern in luftiger Höhe: Eine neue Kupferhaube für den Martinsturm

Spenglern in luftiger Höhe: Eine neue Kupferhaube für den Martinsturm Die alten, grünen Bleche sind abmontiert. Die etwa acht Meter hohe "Laterne" unterhalb der Wetterfahne glänzt bereits im neuen Kupferkleid: Schritt für Schritt nähert sich die Sanierung des Martinsturmes dem Ende. Bis das Gerüst ganz oben an der Haube aber wieder abgebaut werden kann, vergehen noch einige Wochen. Die Spengler müssen jedes einzelne Teil von Hand biegen, falzen und an den hölzernen Dachstuhl anheften. Bis zum Beginn des
Die alten, grünen Bleche sind abmontiert. Die etwa acht Meter hohe "Laterne" unterhalb der Wetterfahne glänzt bereits im neuen Kupferkleid: Schritt für Schritt nähert sich die Sanierung des Martinsturmes dem Ende. Bis das Gerüst ganz oben an der Haube aber wieder abgebaut werden kann, vergehen noch einige Wochen. Die Spengler müssen jedes einzelne Teil von Hand biegen, falzen und an den hölzernen Dachstuhl anheften. Bis zum Beginn des Winters wollen die Handwerker auf jeden Fall fertig werden mit der Einblechung (Seite 30). Bild: upl
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.