Spezialisten auf Arbeitsmarkt gefragt - Quote sinkt im April von 4,5 auf 3,9 Prozent
Mangelware Facharbeiter

Amberg. (tk) Der Frühling macht's möglich: Die Arbeitslosigkeit ist im Amberger Raum im April spürbar zurückgegangen. Der am Donnerstag veröffentlichte Monatsbericht liefert den Beweis. Im Vormonat waren 2180 Frauen und Männer ohne Job. Noch im März waren es 320 mehr. Entsprechend stark sank auch die Arbeitslosenquote - von 4,5 auf 3,9 Prozent. Zum Vergleich: Im April des vergangenen Jahres lag dieser statistische Wert ebenfalls bei 3,9 Prozent. Die aktuellen Zahlen kommentiert Franz Elsner, Leiter der Amberger Arbeitsagentur: "Die positive Entwicklung setzte sich im April weiter fort. So nahmen insbesondere saisonabhängige Betriebe aufgrund der milden Witterung die Außenarbeiten frühzeitig auf und holten Arbeitskräfte zurück." In den von der Jahreszeit unabhängigen Wirtschaftszweigen würden qualifizierte und leistungsfähige Facharbeiter immer mehr zur Mangelware. Gefragt seien vor allem Spezialisten aus der Metall- und Elektrobranche. Auch Stellen am Bau und im Baunebengewerbe seien eher schwierig zu besetzen. Gute Job-Aussichten haben laut Elsner zudem Maler, Elektriker, Zimmermänner, Physiotherapeuten und Pflegekräfte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.